Australien Open: Kerber fliegt gegen Außenseiterin raus

TOP

US-Soldaten fahren in Polen in den Graben! Zwei Verletzte

NEU

Hat nichts gespürt: Mutter bekommt Baby während sie schläft

NEU

Nebel: Erfurter Stadion-Einweihung gegen Dortmund abgesagt!

NEU

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE
5.551

Prozess: Schwarzfahrer erstach Polizist an Heiligabend

Er hatte Heiligabend einen Polizisten eiskalt abgestochen, einen weiteren lebensgefährlich verletzt. #Limburg
Der Angeklagte Patrick S. (28) hatte Weihnachten 2015 einen Polizisten erstochen und einen weiteren schwer verletzt.
Der Angeklagte Patrick S. (28) hatte Weihnachten 2015 einen Polizisten erstochen und einen weiteren schwer verletzt.

Limburg - Weihnachten 2015 wollen zwei Beamte den Schwarzfahrer Patrick S. (28) kontrollieren. Dieser ersticht einen der beiden Polizisten und verletzt den anderen schwer. Das Gericht findet für den Täter nun deutliche Worte.

Es sah aus wie ein Routineeinsatz, doch er endete tödlich: Für seine Messerattacke auf zwei Polizisten im hessischen Herborn ist ein 28-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Das Landgericht Limburg sprach den Mann am Montag unter anderem des Mordes, des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung schuldig, begangen bei einer einfachen Personenkontrolle an Heiligabend 2015.

Der Angeklagte habe aus "tief verwurzelter Polizeifeindlichkeit" gehandelt, befand das Gericht. Es erkannte zudem auf die besondere Schwere der Schuld, was eine Haftentlassung des Angeklagten nach 15 Jahren ausschließt.

Patrick S.' Anwalt hat Revision angekündigt.
Patrick S.' Anwalt hat Revision angekündigt.

Zur Überzeugung der Richter hatte der 28-Jährige vor fast einem Jahr, am 24. Dezember 2015, einen damals 46-jährigen Beamten erstochen und dessen ein Jahr älteren Kollegen lebensgefährlich verletzt.

Der Vorsitzende Richter sprach von einem "brutalen und erbarmungslosen Vorgehen des kampferprobten Angeklagten", das er am "Fest des Friedens" begangen habe. Die Tat sei "zutiefst verachtenswert".

Der mehrfach wegen Gewalttaten vorbestrafte 28-Jährige war am Morgen des 24. Dezember in einem Regionalzug als Schwarzfahrer unterwegs und aggressiv aufgefallen. Der Schaffner rief die Polizei, am Herborner Bahnhof stiegen dann die beiden Beamten hinzu. Nach Überzeugung des Gerichts griff der Angeklagte den 46-Jährigen sofort mit einem Messer an und attackierte auch den wenige Sekunden später eintreffenden Kollegen. Ehe er starb, feuerte der 46-Jährige noch zwei Schüsse auf den Angreifer ab. Dieser wurde verletzt und ließ von dem anderen Beamten ab.

Das Zusammentreffen mit der Polizei sei für den Angeklagten die Möglichkeit gewesen, seine polizeifeindliche Gesinnung und seine bereits seit längerem gehegten Tötungsfantasien auszuleben, sagte der Vorsitzende. Allein wegen ihrer Zugehörigkeit zur Polizei habe der 28-Jährige den Beamten "das Recht auf Leben" abgesprochen und zugestochen.

Der 46-jährige Beamte, Vater von vier Kindern, starb noch am Tatort, sein Kollege überlebte dank ärztlicher Hilfe seine schweren Verletzungen. Er ist aber bis heute dienstunfähig.

Das Landgericht hatte den Fall seit Juni verhandelt. Ende September stellten die Prozessbeteiligten bei einem Ortstermin am Herborner Bahnhof die Sicht- und Lichtverhältnisse zur Tatzeit nach. Grund waren die Angaben des Angeklagten, die dessen Verteidiger vorgetragen hatte: Er habe die beiden Beamten nicht wahrgenommen, weil er auf sein Spiegelbild in der Fensterscheibe des Zuges konzentriert gewesen sei. Zugestochen habe er, weil er einen Angriff von Rockern befürchtet habe und sich verteidigen wollte.

Dieser Einlassung schenkte das Gericht aber keinen Glauben. Vor wenigen Wochen war der Prozess kurz vor seinem Ende ins Stocken geraten, weil die Verteidigung immer neue Beweisanträge stellte. Dadurch mussten auch die Plädoyers mehrfach wiederholt werden.

Das Gericht schloss sich mit seinem Urteil den Forderungen von Staatsanwaltschaft und Nebenklage weitgehend an. Der Verteidiger hatte eine Notwehrsituation gesehen und auf Freispruch plädiert. Er kündigte an, Revision einlegen wollen.

Fotos: dpa/Andreas Arnold

Anzeige! Sachse masturbiert im IC nach Hannover

NEU

Mann zieht aus Wohnung aus und lässt Fische zum Sterben zurück

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE

Hoden-Gate! Dieter Hallervorden macht den Eiertanz!

1.754

Einen Tag nach Amtsantritt! Taliban versuchen, Trump zu erpressen

5.450

Heißluftballon muss in Wohngebiet notlanden

2.633

Mann fährt ohne Führerschein, aber mit geklauten Kennzeichen

634

Hilfe, kommt jetzt auch noch die Katzen-Steuer?

7.679

Nach Lawinenkatastrophe in Italien: Flüchtlinge helfen Rettern

1.463

Darum überprüft Sachsen alte Registrierungen von Asylbewerbern

1.480

Schon im Bett...? So witzig verarscht dieser Brite seine Freundin

1.863

Darum fotografiert sich diese Frau in der H&M-Umkleide

3.375

Während Fahrer pinkeln ist: Mann klaut Straßenbahn

3.226

Beziehungs-Aus! Gina-Lisa bereit für Honey?

5.650

Heftiges Erdbeben erschüttert Südpazifik-Region

1.463

Mit dieser Nachricht wendet sich eine junge Frau an alle Hundehasser

2.614

Zusammen auf Filmball! Mörtelt "Mörtel" nun mit der nächsten Ex?

2.449

Anwohner sollen Fenster schließen: Großbrand in Magdeburg

4.367
Update

Erfurter Stadion wird mit Spiel gegen Dortmund eröffnet

569

Millionen Menschen protestieren lautstark gegen Trump

1.926

Diese sechs Faktoren bestimmen Euer Sex-Leben

7.784

Mindestens 27 Tote bei Zugunglück in Südindien

884

Jens hängt fett ab und bringt Hanka auf die Palme

8.265

Mit einem Mann mehr: RB Leipzig watscht Verfolger Frankfurt ab

3.052

Deshalb zahlte eine Frau fast 460 Euro für ein McDonald's-Menü

13.698

Dieb klaut Kennzeichen und hinterlässt diese Entschuldigung

18.675

Musste dieses Mädchen wegen eines Online-Dates sterben?

6.847

So sexy geht Cathy Lugner wieder auf Männerjagd

6.023

Tornado überrascht Menschen im Schlaf - Vier Tote in Mississippi

1.110

"Alles, was Sie für die tollen Tage brauchen": dm verkauft Pfeffer-Spray als Faschingsartikel

2.710

Darum ist Trump ein Vorbild für Frauke Petry

4.002

Sigmar Gabriel bei Kundgebung von linken Demonstranten bedrängt

6.772

Opfer von Pädophilen-Ring packt aus! War der Anführer ein Politiker?

8.852

Frau spart Batzen Geld, weil sie ein Jahr auf jeglichen Luxus verzichtet

10.623

Er lief mit einem Eimer voll Gold durch die Stadt: Dreister Dieb gefasst

3.298

Sonne satt: Jetzt kommt das perfekte Winter-Wochenende

2.923

Polizei nimmt Gefährder in Amri-Moschee fest

2.372

Es bleibt eine einzige Panne! BER kann auch 2017 nicht öffnen

3.124

Fast 4000 Schweine verbrennen in ihrem Stall

3.966

Hanka mag's im Bett gern "ein bisschen härter"

9.450

Was geht in diesem Kinderzimmer nachts vor sich?

14.485

Instagram-Star zeigt Fotos, die sie eigentlich nie veröffentlicht hätte

6.677

Kunstliebhaberin vergisst Zeit - und wird in Museum eingeschlossen

1.146