Polizistin tanzt für Kollegen und wird gefeuert

Die russische Polizistin Kristina macht ihre Wohnung zum erotischen Dance-Floor. Ihre Vorgesetzten feuerten sie deshalb.
Die russische Polizistin Kristina macht ihre Wohnung zum erotischen Dance-Floor. Ihre Vorgesetzten feuerten sie deshalb.

Moskau - Eine russische Polizeioffizierin lud zum Tanz. In engen schwarzen Klamotten filmte sie sich bei einem erotischen Workout und lud das Video in eine private Polizeigruppe hoch. Nun muss die junge Frau mit den Konsequenzen leben.

Sie wurde von der Moskauer Polizei deshalb gefeuert! Ihren Vorgesetzten war das Tanz-Video der 26-Jährigen nämlich deutlich zu provokant.

Mit schwarzem Top, einer engen schwarzen Leggins mit gekreuztem Muster und roten Schuhen fällt die junge Dame natürlich auch auf.

Die Zuschauer bekommen einiges geboten. So begrüßt sie zu Beginn ihre Kollegen und teilt ihnen mit, dass die Show gleich beginnt.

Beim Tanzen präsentiert sie sowohl ihre Vorderseite als auch die Rückansicht, schaut demonstrativ in die Kamera und teilt Küsschen aus.

Ein No-Go für die Moskauer Polizei- Sie entband Kristina von ihren Aufgaben. Die reagierte laut Daily Mail offensiv und gab auf Facebook bekannt, dass sie das Video in einer privaten Gruppe gepostet habe, deren Mitglieder nur Polizisten seien.

Sie könne darin nichts Anstößiges entdecken. Der Tanz in ihrer Wohnung bleibt auf jeden Fall ein Thema.

Denn jetzt laufen Untersuchungen, ob die junge Frau zum Drehzeitpunkt des Videos betrunken war oder unter Drogen stand.

Bei ihrem Tanz schaut die Polizistin demonstrativ lasziv in die Kamera.
Bei ihrem Tanz schaut die Polizistin demonstrativ lasziv in die Kamera.
Egal, ob von vorn oder von hinten. Polizistin Kristina aus Moskau zeigt vollen Einsatz.
Egal, ob von vorn oder von hinten. Polizistin Kristina aus Moskau zeigt vollen Einsatz.

Fotos: Youtube


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0