Frühe Plage für Allergiker: Diese Pollen sorgen schon jetzt für dicke Nasen

Deutschland - Wem die Nase nicht gerade wegen einer Erkältung läuft, der hat in diesen Tagen womöglich mit den ersten Pollen zu kämpfen.

Taschentücher raus: Gewisse Pollen fliegen bereits jetzt im Februar.
Taschentücher raus: Gewisse Pollen fliegen bereits jetzt im Februar.  © Arno Burgi/ZB/dpa

Zwar ist auf den Höhen der Schnee noch nicht weg, doch der diesjährige Pollenflug hat bereits begonnen - und das etwas früher als sonst. Aktuell sind vor allem Hasel und Erle unterwegs.

"Im Zuge des Klimawandels müssen wir uns darauf einstellen, dass viele Pollenarten früher fliegen werden", sagt der Medizin-Meteorologe Andreas Matzarakis zum frühen Beginn. Durch milde Winter komme die Vegetation generell früher in die Gänge.

So verzeichnete das Zentrum zum Ende der vergangenen Woche in den tieferen Lagen des Südwestens schon eine mittlere Belastung an Hasel-Pollen. Bei Erle stufte der Pollenflug-Gefahrenindex sie als gering bis mittel ein. Täglich aktuelle Werte können >> hier eingesehen werden.

Da es bis zum Monatsende weitgehend trocken und mild bleiben soll, könnte die Belastung für Allergiker sogar noch zunehmen. Experte Matzarakis verweist aber darauf, dass die Temperatur nicht allein entscheidend ist für den Pollenflug.

Wann Pflanzen blühen, hänge von vielen Faktoren ab - etwa von Tageszeit, Wind, Strahlung oder Trockenheit, weiß der Professor der Medizin-Meteorologischen Forschung des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Patienten, die auf Frühblüher reagieren, sollten trotzdem in die Natur.

"17 Grad und Sonne haben nun einen positiven Einfluss auf die Gesundheit des Menschen", sagt Matzarakis. Das Frühlingslüftchen tue dem Gemüt gut und härte ab: "Auch mit gutem Wetter kann man den Körper trainieren."

Dies gelte ebenso für wetterfühlige oder wetterempfindliche Menschen, die einen Wetterumschwung körperlich zu spüren bekommen - sei es durch Kopf- oder Knieschmerzen. Doch das geht vorüber.

Für Pollenallergiker hingegen hat die Saison erst begonnen: Als nächstes müssen sich Schnupfnasen auf Esche und Birke einstellen, diese Bäume blühen dann im März und April.

Der Pollenflug-Gefahrenindex wird vom DWD täglich aktualisiert.
Der Pollenflug-Gefahrenindex wird vom DWD täglich aktualisiert.  © Screenshot Pollenflug-Gefahrenindex/DWD

Titelfoto: Arno Burgi/ZB/dpa

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0