Darf die das? Kim dreht Porno in Schweizer Gondel

Sexy Teaser für sexy Film: Kim Mortenroe zog sich in einer Gondel aus.
Sexy Teaser für sexy Film: Kim Mortenroe zog sich in einer Gondel aus.

Zermatt/Schweiz - Mit soviel Wirbel hatte Webcam-Girl Kim Mortenroe (21) wohl nicht gerechnet. Ende November drehte sie einen sexy Film in einer Gondel. Doch die Bergbahnbetreiber reagierten verärgert.

Der Ärger begann mit einem kleinen Teaser auf Facebook, den die 21-Jährige am Donnerstag als Promo für ihren neuen Sexstreifen veröffentlichte.

Darin besteigt die Berlinerin eine Gondel der Zermatt Bergbahnen, räkelt sich in verheißungsvollen Posen, zeigt ihre Spitzenunterwäsche und ihren damit kaum verhüllten Hintern. Im Hintergrund die alpine, schneebedeckte Landschaft nahe des Matterhorns.

Der Clip selbst ist zunächst vermeintlich harmlos - was der eigentliche Porno dann bereithält, erfahren Fans und Zuschauer erst im Dezember.

Wie es im Film weitergeht, erfahren die Fans von Kim erst im Laufe des Dezembers.
Wie es im Film weitergeht, erfahren die Fans von Kim erst im Laufe des Dezembers.

Doch schon jetzt ist die Aufregung im kleinen Dorf Zermatt groß. Grund: Die Betreiber der Bergbahn waren nicht über den Dreh infomiert worden.

Ohnehin gilt die Gemeinde nicht unbedingt als offen und freizügig. So plant Zermatt laut einem Bericht im Walliser Boten, ein Alkoholverbot nach Mitternacht einzuführen.

Das Pornosternchen reagiert derweil entspannt auf den ganzen Rummel, zeigt sich gar freudig erregt über so viel kostenlose Werbung. Auf Facebook kommentiert sie das ganze mit "Danke, liebe Schweizer Presse! Mehr Promo geht nicht!"

Bemerkt allerdings auch selbst: "Ich habe versucht die lieben Schweizer nicht mehr als steif, überdurchschnittlich christlich und prüde zu sehen. Allerdings habe ich mich da anscheinend getäuscht!"

Der Clip wirkt verhältnismäßig harmlos. Die Bergbahnbetreiber finden die Aktion offiziell trotzdem nicht gut.
Der Clip wirkt verhältnismäßig harmlos. Die Bergbahnbetreiber finden die Aktion offiziell trotzdem nicht gut.
Kim Mortenroe freut sich über die kostenlose Promo für ihren Porno.
Kim Mortenroe freut sich über die kostenlose Promo für ihren Porno.

Fotos: Screenshot/Facebbook/Kim Mortenroe (5)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0