Dagobert Fuck, Dr. Fummel & mehr: Olivia Jones setzt auf Porno-Karaoke

Hamburg - Jetzt wird's schmutzig und laut: Wer immer schon mal lustvoll vor Publikum stöhnen wollte, kann das künftig auf St. Pauli tun, und einen Porno synchronisieren.

Travestiekünstlerin Olivia Jones hat sich auf St. Pauli ein kleines Lust-Imperium aufgebaut.
Travestiekünstlerin Olivia Jones hat sich auf St. Pauli ein kleines Lust-Imperium aufgebaut.  © dpa/Axel Heimken

Dragqueen Olivia Jones (49) will am Montagabend die wohl erste Porno-Karaoke-Bar Deutschlands auf der Großen Freiheit eröffnen.

Dort können dann kurze Porno-Clips aus den 70er- und 80er-Jahren mit Leidenschaft verstöhnt werden.

Die Besucher können dabei "echte Schmankerl" erwarten, die "viiiele Haare, Horrorfrisuren und steife Dialoge" garantieren, sagte Olivia Jones der Deutschen Presse-Agentur.

Arzt rät Model von Vagina-OP ab: Sie macht es trotzdem und bereut es
Erotik Arzt rät Model von Vagina-OP ab: Sie macht es trotzdem und bereut es

Schon die Filmtitel "Audienz auf Schloss Neuschweinstein", "Schweinreich - Dagobert Fuck und die geldgeile Rammelmaus" und "Dr. Fummel - der Arzt, den die Frauen versauen" lassen den Spaß beim Verstöhnen der Clips erahnen.

"Das Nachsynchronisieren ist ein echter Lach-Orgasmus", so Jones.

Die Idee zur Bar habe auch etwas mit der Geschichte des Viertels zu tun.

Jahrelang waren im Gebäude Kult-Clubs

Erst vor wenigen Monaten eröffnete Olivia Jones einen Burlesque-Club in Hamburg.
Erst vor wenigen Monaten eröffnete Olivia Jones einen Burlesque-Club in Hamburg.  © dpa/Axel Heimken

"Wir haben überlegt, was es als Bar-Konzept auf St. Pauli so noch nicht gibt. Karaoke kennt jeder. Porno-Karaoke nicht", sagte die 49-jährige Niedersächsin aus der Region Hannover. Außerdem gehörten Pornos zur Geschichte St. Paulis.

Im Kiez habe es einst die höchste Porno-Kino-Dichte und durch die vielen Sexshops die größte Film-Auswahl gegeben.

"Und auf der Großen Freiheit gab's schon in den 60ern ein Porno-Kino, das mit bunten 3D-Papp-Brillen gearbeitet hat."

One-Night-Stand? Pornostar verrät: Das müsst Ihr beachten!
Erotik One-Night-Stand? Pornostar verrät: Das müsst Ihr beachten!

Zudem spielen die Travestiekünstlerin und ihr Team seit vielen Jahren mit ihren Gästen eine Art Porno-Karaoke während der Party-Hafenrundfahrten.

Olivia Jones hat sich inzwischen ein kleines Lust-Imperium aufgebaut. Gleich neben der neuen Bar hatte die Travestiekünstlerin im April einen Burlesque-Club eröffnet.

Zuvor gab es im vergangenen Jahr um das Gebäude an der Großen Freiheit 27 großen Streit. Fast 20 Jahre lang waren dort die Kult-Clubs "Location 1" und "Location 2" untergebracht.

Unerwartet ließ die Hausverwaltung den Mietvertrag auslaufen. Die Clubs mussten schließen, der Betreiber gab die Schuld Olivia Jones und deren Management. Die wehrten sich dagegen, ebenso wie die Hausverwaltung, die von einer Hetzkampagne sprach.

Titelfoto: dpa/Axel Heimken

Mehr zum Thema Erotik: