Schöne Bescherung! 75.000 Porsche aus Leipzig müssen in die Werkstatt

 Leipzig - Diese "Weihnachtsüberraschung" wird Porsche-Fahrer garantiert nicht erfreuen. Die Sportwagenschmiede ruft weltweit fast 75 .000 Panamera in die Werkstatt, weil es Probleme mit der Lenkung gibt. Gebaut wurden sie im Leipziger Werk.

Schick sieht er ja aus, der Porsche Panamera. Doch bei knapp 75. 000 Fahrzeugen gibt es Software-Probleme bei der Servolenkung.
Schick sieht er ja aus, der Porsche Panamera. Doch bei knapp 75. 000 Fahrzeugen gibt es Software-Probleme bei der Servolenkung.  © DPA

 Gerade erst musste Porsche 1 783 Fahrzeuge der Typen Macan (ebenfalls aus Leipzig) und Cayenne zurückrufen, weil die Skisack-Befestigungen mangelhaft waren (TAG24 berichtete). Nun kommt es noch dicker: 74 .585 Panamera, die zwischen dem 21. März 2016 und dem 6. Dezember 2018 produziert wurden, weisen nach Angaben des Unternehmens einen Software-Fehler im Steuergerät der elektrischen Lenkkraftunterstützung auf.

"Aufgrund eines Software-Fehlers besteht die Möglichkeit, dass die elektrische Lenkkraftunterstützung sporadisch für einen begrenzten Zeitraum nicht zur Verfügung steht. Zum Lenken ist dann ein erhöhter Kraftaufwand erforderlich", erklärte Unternehmenssprecher Hermann-Josef Stappen. Um dies zu vermeiden, müsse das entsprechende Steuergerät vorsorglich mit einem geänderten Datensatz neu programmiert werden.

Die Panamera-Käufer seien angeschrieben worden und sollten möglichst bald ein Porsche-Zentrum aufsuchen, heißt es in der Erklärung weiter. Wie es zu der Programmier-Panne im Leipziger Werk gekommen ist, dazu schweigt Porsche.

Ein Porsche Panamera schwebt durch die Montagehalle im Werk Leipzig. Der Wagen wird hier komplett gebaut.
Ein Porsche Panamera schwebt durch die Montagehalle im Werk Leipzig. Der Wagen wird hier komplett gebaut.  © dpa/Jan Woitas

Mehr zum Thema Technik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0