Hund setzt sich ins Auto und fährt 30 Minuten rückwärts im Kreis

Port St. Lucie - In Port St. Lucie im US-Bundesstaat Florida legte ein Hund im Auto aus Versehen die Gangschaltung ein und fuhr eine halbe Stunde rückwärts im Kreis.

Der Hund saß in diesem Wagen, mit dem er eine halbe Stunde rückwärts im Kreis fuhr.
Der Hund saß in diesem Wagen, mit dem er eine halbe Stunde rückwärts im Kreis fuhr.  © Screenshot Youtube/Scripps National News

Bevor sein Herrchen kurz fortging, schloss er den Labrador-Retriever im Auto ein, den Motor ließ er laufen. Keine gute Idee! Denn der Vierbeiner kam an den Rückwärtsgang und schon ging die Luzie ab!

Wie CNN berichtet, fiel das seltsame Treiben zuerst der Anwohnerin Anne Sabols auf, sie lebt in der sonst sehr ruhigen Straße. Allerdings konnte sie nicht erkennen, wer hinter dem Lenkrad saß.

"Zuerst dachte ich, ich hätte jemanden gesehen, der den Rückwärtsgang einlegte." Doch als die wilde Fahrt einfach nicht stoppte, rief Sabols Polizei und Feuerwehr.

Die Beamten beobachteten zunächst aus sicherer Entfernung, wie sich der "Fahrer" mit dem Auto noch immer im Kreis drehte. Schließlich knallte der Wagen gegen den Briefkasten eines Nachbarn und zertrümmerte noch mehrere Mülleimer, bevor er langsamer wurde.

Als die Polizisten die Autotür öffneten, sprang der große, schwarze Hund vom Fahrersitz.

Der Besitzer bat darum, anonym zu bleiben und versprach, den demolierten Briefkasten zu ersetzen.

Und der Hund? Der hatte ganz offenbar seine Chance für den Fahrspaß gewittert und kam ohne einen Kratzer davon. "Sie sollten ihm einen Führerschein geben", sagte Sabol.

Titelfoto: Screenshot Youtube/Scripps National News

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0