Tödlicher Unfall auf A2: Lkw-Fahrer übersieht Stauende

Porta Westfalica - Auf der Autobahn 2 bei Porta Westfalica hat es am Mittwochmorgen einen tödlichen Unfall gegeben. Ein Lkw aus Kassel krachte im Stauende in einen stehenden bulgarischen Truck.

Der Fahrer des Lkw musste aus seinem Führerhaus geschnitten werden.
Der Fahrer des Lkw musste aus seinem Führerhaus geschnitten werden.  © Michael Horst, FFW Porta Westfalica

Gegen 6.56 Uhr kam es wegen anhaltender Bauarbeiten auf der A2 zum Stau in Richtung Dortmund. Scheinbar erkannte der Hesse dies zu spät und krachte auf der rechten Fahrspur in den weißrussischen Lkw.

Laut Feuerwehr Porta Westfalica wurde der Trucker aus Kassel in seinem Führerhaus eingeklemmt und lebensbedrohlich verletzt. Er wurde im Führerhaus vom Notarzt behandelt, während die Einsatzkräfte versuchten den Mann zu befreien.

Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 13 ins Klinikum Minden geflogen. Letztlich erlag der Trucker seinen schweren Verletzungen, so die Neue Westfälische.

Der Fahrer aus Weißrussland erlitt leichte Verletzungen und wurde nach Bad Oeynhausen ins Krankenhaus gebracht.

Während den Rettungsarbeiten war die A2 komplett gesperrt. Es kam zu einem großen Stau von etwa 20 Kilometern. Weiterhin ist vorerst ein Fahrstreifen frei.

UPDATE, 16.09 Uhr: Bei dem verstorbenen Unfallopfer handelt es sich laut der Polizei Bielefeld um einen 57-jährigen Mann. Der Fahrer des anderen Lkw, war 37 Jahre alt. Bei dem Crash entstand ein Schaden von circa 100.000 Euro.

Die Fahrerkabine wurde vollkommen eingedrückt.
Die Fahrerkabine wurde vollkommen eingedrückt.  © Michael Horst, FFW Porta Westfalica
Der Rettungshubschrauber Christoph 13 wurde zur Unfallstelle gerufen.
Der Rettungshubschrauber Christoph 13 wurde zur Unfallstelle gerufen.  © Michael Horst, FFW Porta Westfalica

Titelfoto: Michael Horst, FFW Porta Westfalica


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0