Eltern von toter Tramperin zeigen ihn an: Immunität von Björn Höcke aufgehoben Top Angst und Schrecken in Nürnberg: Drei Frauen niedergestochen! Top Update MediaMarkt verkauft 65-Zoll-Fernseher jetzt 900 Euro günstiger Anzeige Das ist das Wort des Jahres 2018! Top Orgasmen über W-LAN! Das Toy für Fernbeziehungen! 4.037 Anzeige
734

Wie viel Leid muss dieses Land noch ertragen? Wieder Brandtote in Portugal

Bereits vor vier Monaten zerstörten die Flammen große Teile Portugals. Nun hat es schon wieder gebrannt, Menschen starben.
Schon wieder sind viele Straßenzüge nur noch Schutt und Asche in Portugal.
Schon wieder sind viele Straßenzüge nur noch Schutt und Asche in Portugal.

Lissabon/Madrid - Portugal wird vier Monate nach den besonders verheerenden Waldbränden erneut von einer Feuersbrunst heimgesucht. Mindestens 31 Menschen kamen bei Bränden in mehreren mittelportugiesischen Bezirken ums Leben, wie die Zivilschutzbehörde am Montag mitteilte.

Auch ein Säugling, nur einen Monat alt, verlor in den Flammen sein Leben. Etwa 50 Bewohner wurden verletzt, 15 von ihnen schwer. Es wird befürchtet, dass die Zahl der Opfer noch steigt, da die Rettungskräfte noch nicht in alle Gebiete gelangen konnten. Im Juni hatten mindestens 63 Menschen in den Flammen ihr Leben verloren. In der nordwestspanischen Region Galicien kamen vier Menschen bei Waldbränden ums Leben.

Besonders betroffen sind diesmal die Bezirke Coimbra und Castelo Branco in der Mitte Portugals sowie weiter nördlich der Bezirk Viseu. Ein Sprecher der Zivilschutzbehörde nannte 65 Brandherde, davon 32 besonders heftig wütende Feuer.

Die Behörden riefen die Menschen am Montag dazu auf, selbst gegen die Flammen vorzugehen, da nicht überall auf die Feuerwehrleute gewartet werden könne. Zahlreichen Straßen waren nicht mehr passierbar.

Die Menschen in Portugal kämpften gegen die Flammen.
Die Menschen in Portugal kämpften gegen die Flammen.

Die Flammenwände erreichten am Montag Fischerdörfer an der Atlantikküste. In der Kleinstadt Mira im Bezirk Cuimbra wurden zahlreiche Häuser ein Raub der Flammen, wie die Zeitung "O Públic" in einem Live-Ticker berichtete.

Auch in der Umgebung seien Dörfer von den Flammen überrannt worden, sagte der Präsident des Stadtrats von Mira, Raúl Almeida, der Nachrichtenagentur Lusa. Nur mit Hilfe von 40 freiwilligen Helfern sei es den Feuerwehrkräften in Mira gelungen, ein weiteres Vordringen der Flammen zu stoppen.

Bei den Toten handelt es sich um Bewohner im Katastrophengebiet. Zunächst gab es keine Hinweise, dass auch Feuerwehrleute ums Leben kamen.

Ein Sprecher der Zivilschutzbehörde wies Kritik an den Behörden zurück: Grund für die Eskalation der Lage sei nicht eine falsche Strategie der Brandbekämpfung, sondern die Heftigkeit der Brände und die besonders große Trockenheit in diesem Jahr. Warmer Südwind fachte die Brände an. Die Einsatzkräfte hoffen auf ein Atlantiktief, das für die kommenden Tage Regen bringen soll.

Auch in Spanien loderten Flammen, die Todesopfer forderten.
Auch in Spanien loderten Flammen, die Todesopfer forderten.

Bei Wald- und Buschbränden in der nordwestspanischen Provinz Galicien starben mindestens vier Menschen. Der Vertreter der spanischen Regierung in der autonomen Region, Santiago Villanueva, sagte dem Sender Cadena Ser, alle Feuer dort seien vermutlich von Brandstiftern gelegt worden. Gegen mehrere Verdächtige werde ermittelt.

Etwa 20 von den Bränden bedrohte Ortschaften wurden evakuiert. Auch ein Studentenwohnheim der Universität Vigo und eine Fabrik des Automobilherstellers PSA Peugeot Citröen wurden geräumt. Insgesamt wurden in der Region bis zu 200 Brandherde registriert, 60 Feuer brachen am Sonntagnachmittag aus. Betroffen war eine Fläche von mehr als 4000 Hektar.

In der Nähe von Nigrán südlich von Vigo kamen zwei Frauen ums Leben, die versucht hatten, den Flammen in einem Lieferwagen zu entkommen. Feuerwehrleute fanden ihre Leichen. Zunächst war die Rede von zwei getöteten Männern gewesen.

Außerdem kam ein 67 Jahre alter Mann bei Carballeda de Avia ums Leben, als er die sich seinem Haus nähernden Flammen löschen wollte, wie die Zeitung "El Mundo" berichtete.

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy eilte am Montag nach Galicien, um sich vor Ort ein Bild von der Situation zu machen. Der galicische Regierungschef Alberto Núñez Feijóo bekundete über Twitter sein Beileid und fügte hinzu, dass er die Brandstifter verabscheue. Der Ministerrat der Regionalregierung kam zu einer Sondersitzung zusammen.

Im Juni waren bei Bränden im Bezirk Leira in der Mitte Portugals mindestens 63 Menschen ums Leben gekommen. Das Zentrum lag bei Pedrógão Grande, etwa 200 Kilometer nordöstlich von Lissabon. Im August brachen in der Mitte Portugals erneut mehr als 150 Waldbrände aus. Auch damals hatte das beständig heiße und trockene Wetter die Ausbreitung der Flammen begünstigt.

Fotos: DPA

Junge schickt süße Karte an Mercedes! Nun sucht die Daimler AG den Kleinen Top HSV beschenkt das Mädchen, das Werder-Schock im Adventskalender erlebte Neu MediaMarkt Dorsten: Kurz vor Weihnachten gibt es diese Fernseher besonders günstig 2.679 Anzeige Elefant reißt Mann in Stücke Neu Er war 57 Jahre spurlos verschwunden: Sohn gräbt Leiche von Vater im Keller aus Neu Schläge gegen eigene Frau: Willi Herren hatte 3,5 Promille intus, Entzug in Köln! Neu Mutmaßlicher Straßburg-Attentäter tot: Keine verstärkten Grenzkontrollen mehr Neu Wer hier mitmacht, kann Shopping-Gutscheine gewinnen 6.997 Anzeige Selbst Obama ist begeistert! Diese deutschen Jungs erobern die Welt Neu Polizei wird wegen Messerangriff gerufen, dann wird es richtig peinlich Neu Kreischalarm bei Shoppingfans! Hier eröffnet Zalando sein nächstes Outlet Neu Große Weihnachts-Aktion bei SATURN: Nur am Samstag sind viele Artikel stark reduziert 4.845 Anzeige Zwei Jahre nach Anschlag: Das bekommen die Amir-Opfer als Entschädigung Neu Trauerfeier bei Köln 50667: Marcs harte Entscheidung! Neu Alles muss raus! In diesem MediaMarkt in Landau gibt's Technik mega günstig 3.437 Anzeige Geminiden-Sternschnuppen erreichen heute Höhepunkt! Neu Darum gibt es bei Aldi und Co. wieder Fleisch vom Skandal-Schlachthof Neu
Polizisten wechseln Autofahrer (96) den Reifen: Süßes Dankeschön Neu Radfahrer (25) will Gleise überqueren und wird von Zug erfasst Neu
So hart war für Topmodel Eva Padberg der Weg zu ihrem Wunschkind Neu Für 10 Millionen Euro: Das ist Hessens längster Skilift! Neu Passagiere sind geschockt, als sie erfahren, warum ihre Maschine mitten im Flug umdrehen muss Neu Unglaublich, wie diese Klofrau für Stimmung sorgt 785 "Skimming": Weniger Datenklau an unseren Geldautomaten 353 Mutter fotografiert sich bei Missbrauch ihres eigenen Sohnes (4) 4.600 Blutige Messerattacke vor Wohngruppe: 15-Jähriger sticht auf Bekannten (17) ein 1.908 Ärzte fordern Aufklärung: Deswegen dürfen Babys nicht geschüttelt werden 452 Frau feuert auf Weihnachtsmarkt einen Schuss ab 2.224 Mann geht tauchen und kommt völlig entstellt wieder 9.297 Mädchen (7) wird an Grenze festgenommen, dann passiert ein unfassbares Drama 3.925 Frisch verliebt! Sylvie Meis zeigt ihren neuen Freund 5.539 Polizei tötet Straßburger Attentäter: Das geschah am Abend 5.734 UN-Mitarbeiter entführt: Gericht will Flüchtling härter bestrafen 1.028 Gangbang-Porno: Lok-Filmchen sorgt vor Pokalderby bei Chemie Leipzig für erregte Gemüter 5.716 Kann diese Kölnerin den Bachelor knacken? 689 Schauspielerin Sondra Locke ist tot! 3.613 Bibi zu viert? Mit diesem YouTube-Video legt sie ihre Fans rein! 411 Matratzen Concord schließt 176 Filialen und setzt auf Online-Handel 624 Klage gegen belgisches Kernkraftwerk Tihange 2 gescheitert 49 Fatih Akins neuer Film feiert Weltpremiere auf der Berlinale 32 Nach dem Feuer bleibt die Liebe: Miley Cyrus plant ihre Hochzeit 322 Beyoncé, Clinton & Co. als Gäste: Ist das die teuerste Hochzeit aller Zeiten? 619 Mann isst Chicken-Curry und ist kurz darauf vollständig gelähmt 1.710 Mit 64 wird Dieter Bohlen so richtig scharf! 494 Dresdens "Game of Thrones"-Star macht sich für Ostsee-Fisch nackig 999 Überwältigende Hilfswelle für kranke Elena geht weiter 3.310 Bundeswehr-Pilot stirbt bei Einsatz in Afrika: Wer ist schuld am Tod des Chemnitzers? 3.034 Horror-Crash! Reisebus und Kleintransporter krachen gegeneinander 2.140 Update Straßburger Attentäter von der Polizei getötet 11.326 Kriminelle Vereinigung: Hells Angels MC Bonn bleibt verboten! 799 Eintracht-B-Elf dreht Spiel in Rom und schreibt Geschichte! 3.879