Ausgerechnet Götze! Bayern kassieren späten Ausgleich gegen Augsburg Top Endlich klappt's auch auswärts: Hoffenheim siegt in Hannover! 59 Neuer Tiefpunkt: Zoller geht mit Kölner U21 unter 143 Sexuelle Nötigung: Bill Cosby landet im Knast! 3.323 Update Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter 2.037 Anzeige
734

Wie viel Leid muss dieses Land noch ertragen? Wieder Brandtote in Portugal

Bereits vor vier Monaten zerstörten die Flammen große Teile Portugals. Nun hat es schon wieder gebrannt, Menschen starben.
Schon wieder sind viele Straßenzüge nur noch Schutt und Asche in Portugal.
Schon wieder sind viele Straßenzüge nur noch Schutt und Asche in Portugal.

Lissabon/Madrid - Portugal wird vier Monate nach den besonders verheerenden Waldbränden erneut von einer Feuersbrunst heimgesucht. Mindestens 31 Menschen kamen bei Bränden in mehreren mittelportugiesischen Bezirken ums Leben, wie die Zivilschutzbehörde am Montag mitteilte.

Auch ein Säugling, nur einen Monat alt, verlor in den Flammen sein Leben. Etwa 50 Bewohner wurden verletzt, 15 von ihnen schwer. Es wird befürchtet, dass die Zahl der Opfer noch steigt, da die Rettungskräfte noch nicht in alle Gebiete gelangen konnten. Im Juni hatten mindestens 63 Menschen in den Flammen ihr Leben verloren. In der nordwestspanischen Region Galicien kamen vier Menschen bei Waldbränden ums Leben.

Besonders betroffen sind diesmal die Bezirke Coimbra und Castelo Branco in der Mitte Portugals sowie weiter nördlich der Bezirk Viseu. Ein Sprecher der Zivilschutzbehörde nannte 65 Brandherde, davon 32 besonders heftig wütende Feuer.

Die Behörden riefen die Menschen am Montag dazu auf, selbst gegen die Flammen vorzugehen, da nicht überall auf die Feuerwehrleute gewartet werden könne. Zahlreichen Straßen waren nicht mehr passierbar.

Die Menschen in Portugal kämpften gegen die Flammen.
Die Menschen in Portugal kämpften gegen die Flammen.

Die Flammenwände erreichten am Montag Fischerdörfer an der Atlantikküste. In der Kleinstadt Mira im Bezirk Cuimbra wurden zahlreiche Häuser ein Raub der Flammen, wie die Zeitung "O Públic" in einem Live-Ticker berichtete.

Auch in der Umgebung seien Dörfer von den Flammen überrannt worden, sagte der Präsident des Stadtrats von Mira, Raúl Almeida, der Nachrichtenagentur Lusa. Nur mit Hilfe von 40 freiwilligen Helfern sei es den Feuerwehrkräften in Mira gelungen, ein weiteres Vordringen der Flammen zu stoppen.

Bei den Toten handelt es sich um Bewohner im Katastrophengebiet. Zunächst gab es keine Hinweise, dass auch Feuerwehrleute ums Leben kamen.

Ein Sprecher der Zivilschutzbehörde wies Kritik an den Behörden zurück: Grund für die Eskalation der Lage sei nicht eine falsche Strategie der Brandbekämpfung, sondern die Heftigkeit der Brände und die besonders große Trockenheit in diesem Jahr. Warmer Südwind fachte die Brände an. Die Einsatzkräfte hoffen auf ein Atlantiktief, das für die kommenden Tage Regen bringen soll.

Auch in Spanien loderten Flammen, die Todesopfer forderten.
Auch in Spanien loderten Flammen, die Todesopfer forderten.

Bei Wald- und Buschbränden in der nordwestspanischen Provinz Galicien starben mindestens vier Menschen. Der Vertreter der spanischen Regierung in der autonomen Region, Santiago Villanueva, sagte dem Sender Cadena Ser, alle Feuer dort seien vermutlich von Brandstiftern gelegt worden. Gegen mehrere Verdächtige werde ermittelt.

Etwa 20 von den Bränden bedrohte Ortschaften wurden evakuiert. Auch ein Studentenwohnheim der Universität Vigo und eine Fabrik des Automobilherstellers PSA Peugeot Citröen wurden geräumt. Insgesamt wurden in der Region bis zu 200 Brandherde registriert, 60 Feuer brachen am Sonntagnachmittag aus. Betroffen war eine Fläche von mehr als 4000 Hektar.

In der Nähe von Nigrán südlich von Vigo kamen zwei Frauen ums Leben, die versucht hatten, den Flammen in einem Lieferwagen zu entkommen. Feuerwehrleute fanden ihre Leichen. Zunächst war die Rede von zwei getöteten Männern gewesen.

Außerdem kam ein 67 Jahre alter Mann bei Carballeda de Avia ums Leben, als er die sich seinem Haus nähernden Flammen löschen wollte, wie die Zeitung "El Mundo" berichtete.

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy eilte am Montag nach Galicien, um sich vor Ort ein Bild von der Situation zu machen. Der galicische Regierungschef Alberto Núñez Feijóo bekundete über Twitter sein Beileid und fügte hinzu, dass er die Brandstifter verabscheue. Der Ministerrat der Regionalregierung kam zu einer Sondersitzung zusammen.

Im Juni waren bei Bränden im Bezirk Leira in der Mitte Portugals mindestens 63 Menschen ums Leben gekommen. Das Zentrum lag bei Pedrógão Grande, etwa 200 Kilometer nordöstlich von Lissabon. Im August brachen in der Mitte Portugals erneut mehr als 150 Waldbrände aus. Auch damals hatte das beständig heiße und trockene Wetter die Ausbreitung der Flammen begünstigt.

Fotos: DPA

Nie wieder "Schlag den Henssler": TV-Koch wirft hin! 9.218 Will Smith: Höhenflug zum 50. Geburtstag (Ihr könnt live dabei sein!) 830 So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 6.864 Anzeige Sexuelle Belästigung: Direktor von Stasi-Gedenkstätte gekündigt 1.912 Blutige Messerattacke am Bahnhof: Die Mordkommission ermittelt 4.348 Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 4.125 Anzeige "Cornflakes"-Wutrede gegen Schiri: Das ist seine Strafe! 2.634 Baby krabbelt auf vielbefahrener Straße: Dann kommt ein Auto 4.404 Wegen Kakerlaken: Ekel-Alarm an Grundschule hört nicht auf 238 Wiesn-Gast erlaubt sich Ketchup-Spaß: Bedienung muss zum Sanitäter 3.352 Vorsicht beim Pilze sammeln: Das solltet Ihr unbedingt beachten 2.107
Ein Toter und mehrere Verletzte bei Feuer in Wohnung! 931 Ihr trauriges Geständnis: Was ist beim "Bauer sucht Frau"-Traumpaar los? 54.968
Lebensgefährliche Schleusung gestoppt: Das Versteck ist unglaublich! 4.290 Schon wieder Streik! Ryanair streicht 190 Flüge 564 Lebensmüde! Typ springt von Brücke, um seinen Kumpels Bier zu bringen 2.310 Steine krachen auf Frontscheibe von Lokomotive: Bahnstrecke muss gesperrt werden! 152 Nach Anschlag auf Bahnstrecke: Staatsschutz ermittelt gegen Linksextremisten 1.761 Nach BVB-Banner: Das halten die Bayern-Bosse von Beleidigungen gegen Hopp 1.187 Schlappe für Merkel! CDU-Fraktionschef gestürzt! Das ist der neue 3.706 Raucher stirbt, da glimmende Zigarette einen Brand auslöste 673 Herr Söder, müssen Diesel-Besitzer Nachrüstungen zahlen? 116 Hessen halten New Yorker U-Bahn-Waggons zusammen 123 TV-Köchin Cornelia Poletto bei Autounfall schwer verletzt 6.587 Vier Verletzte bei Brand! Die Ursache dafür steht in fast jeder Wohnung 1.969 21-Jährige nach Amokfahrt in Münster: "Mein Glück mit dem Ersthelfer" 3.371 Liebeskummer-Alarm bei GZSZ: Bricht Sophie Jonas das Herz? 934 Mutter schockiert: Sohn (5) hängt nur mit dem Hals an Riesenrad-Gondel 8.446 Mann schläft im Auto ein, jetzt drohen ihm bis zu fünf Jahre Haft 2.166 3677 Minderjährige missbraucht: Kardinal Marx entschuldigt sich fürs Wegschauen 711 Kandidatinnen lassen TV-Bachelor stehen, um miteinander durchzubrennen 3.763 Sie kennen sich schon lange! Zeigt uns Angelina Jolie hier ihren neuen Freund? 2.405 Kulturhauptstadt: Stuttgart schlägt Dresden und Berlin! 635 Auto rammt Rettungswagen mit Patientin an Bord 121 Ziegenbock legt Bahnverkehr lahm: So lange dauerte die Rettung 619 Oktoberfest: Münchner vergewaltigt 21-jährige Touristin 15.191 Siegaue-Vergewaltiger (32) voll schuldfähig: Strafe wird neu festgelegt 2.779 Zärtliche Küsse! Ist sie die neue Frau an der Seite von Jogi Löw? 9.151 Keine Gebühren: Öffentlicher Rundfunk streicht Sender und Stellen 2.346 Grausames Video: Polizist schlägt stundenlang auf Hund ein, bis dieser stirbt 5.281 Reichsbürger-Prozess gegen Ex-"Mister Germany" unterbrochen 1.624 13-Jähriger vermisst: Wo ist Joshua Bravo? 1.219 Mitarbeiter spuckt auf Pizza: Mann gefeuert, Imbiss geschlossen 2.105 Tennis-Star traumatisiert: Ex-Mann tötet gemeinsame Kinder und dann sich selbst 6.558 Ihr liebt Kaffee? In Leipzig schlürft Ihr (fast) am günstigsten! 237 Beim Einkaufen: Mann besorgt sich Beil und schlägt es seinem Pfleger auf den Kopf 405 Mit wem turtelt GNTM-Zweite Elena Carrière in Paris? 483 Unglaublich! Über 15 Euro pro Quadratmeter für eine Wohnung in München 1.176 Schock für Filmwelt: "Star Wars"-Produzent (†78) ist tot 2.893