Jugendliche klauen Postauto, Polizei findet es mehr als 260 Kilometer entfernt wieder

Nordhausen/Lüneburg - Ein im niedersächsischen Lüneburg gestohlenes DHL-Paketauto hat die Polizei im 268 Kilometer entfernten Nordhausen sichergestellt.

Das DHL-Fahrzeug wurde in Lüneburg geklaut, mit samt der Pakete und der Ausrüstung des Zustellers.
Das DHL-Fahrzeug wurde in Lüneburg geklaut, mit samt der Pakete und der Ausrüstung des Zustellers.  © Jan Woitas/ZB/dpa

Der noch mit Paketen beladene Transporter stand in der Nacht zum Mittwoch vor dem Wohnhaus eines 21-Jährigen, der wie drei weitere Tatverdächtige im Alter von 15 und 18 Jahren festgenommen wurde, wie die Polizei mitteilte.

In der Wohnung des 21-Jährigen wurden eine Jacke des Postunternehmens sowie gefälschte Dokumente entdeckt. Außerdem fanden die Beamten Fahrräder und Fahrradteile, die vermutlich gestohlen sind.

Ein 15-jähriger Lüneburger, der zu dem Quartett gehörte, galt seit Montag als vermisst. Die Ermittlungen dauerten zunächst an.

Minister-Präsidentenwahl in Thüringen wird Fall für Verfassungs-Gericht
Thüringen Minister-Präsidentenwahl in Thüringen wird Fall für Verfassungs-Gericht

Die Jugendlichen werden aber verdächtigt, bereits am Dienstag für Ärger in Nordhausen gesorgt zu haben.

"Spiegel wurden von geparkten Fahrzeugen abgetreten, Mülltonnen umgeworfen", so die Polizei am Mittwoch.

Ob das Quartett hierfür und für weitere Straftaten im Stadtgebiet Nordhausen zur Verantwortung gezogen werden kann, müssen die Ermittlungen zeigen. Das DHL-Fahrzeug sowie alle aufgefundenen Gegenstände wurden sichergestellt.

Titelfoto: Jan Woitas/ZB/dpa

Mehr zum Thema Thüringen: