Ihr wollt nicht wissen, wie dieses Paket ins Schlafzimmer gekommen ist

Faringdon (Großbritannien) - Jeder von uns kennt das: Man ist nicht Zuhause, aber die Post möchte das lang ersehnte Paket zustellen. Entweder landet es beim verhassten Nachbar oder man muss seine Sendung in einer Filiale abholen, die unmöglich Öffnungszeiten hat. Dass das auch anders gehen kann, zeigt eine Story aus Großbritannien.

Der Postbote hatte das Paket durch Fenster ins Schlafzimmer geworfen.
Der Postbote hatte das Paket durch Fenster ins Schlafzimmer geworfen.  © Facebook/Laura Danielle Chaisty

Laura Danielle Chaisty staunte nicht schlecht, als sie mitbekam, wie ein Postbote ihre Bestellung zugestellt hatte.

Im Briefkasten fand sie nur den Benachrichtigungsschein, worauf der Zusteller erklärte: "Ihr Fenster stand weit offen, ich habe es hineingeworfen." Seine Nachricht versah der Unbekannte noch mit einem Smiley.

Tatsächlich hatte Laura Danielle ihr Fenster in der oberen Etage offen stehen lassen.

Als sie nach oben ging, entdeckte sie ihr Paket auf dem Bett: Dort war der Maxi-Brief gelandet.

Doch anstatt sich über die schon etwas dreiste Art der Zustellung zu ärgern, schreibt die Britin belustigt: "Royal Mail hat mir heute den Tag versüßt."

Unter ihrem Posting sammelten sich innerhalb kurzer Zeit Dutzende Kommentare. Während viele die Aktion ebenso witzig fanden, sorgten sich einige um den Inhalt des Pakets: "Ich hoffe, da war nichts Zerbrechliches drin", schreibt eine Userin. Doch Laura Danielle konnte sie beruhigen, es ging beim Wurf nichts zu Bruch.

Eine andere Nutzerin fragte nur ungläubig: "Und es ist auf dem Bett gelandet?" Darauf antwortete die Britin amüsiert: "Jep! Das Foto wurde genau dort gemacht, wo es gelandet ist :D"

Dass die Zustellung von Bestellungen nicht immer so glimpflich ausgehen, beweist die Geschichte von Holly-Ann Powell, die bei Wish ein Sex-Toy bestellt hat (TAG24 berichtete).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0