Junge (8) mit blauen Flecken übersät. Polizist rettet ihn per Adoption!

Stolz präsentiert Polizist Jody Thompson seine Urkunde für besondere Leistungen zusammen mit seinem Adoptivsohn John.
Stolz präsentiert Polizist Jody Thompson seine Urkunde für besondere Leistungen zusammen mit seinem Adoptivsohn John.

Poteau (Oklahoma) - Es begann wie in einem Horrorfilm: Als Polizist Jody Thompson ein Fall von Kindesmisshandlung gemeldet wurde, fuhr er sofort los, obwohl er schon Feierabend hatte. Vor Ort zeichnete sich ein Bild des Grauens ab, berichtet CBS News.

Laut Thompson war es das "Schlimmste, was ich jemals gesehen habe", wie er dem Sender berichtete. Er fand in einer mit Wasser gefüllten Mülltonne einen gefesselten Jungen.

Dieser war von Kopf bis Fuß mit blauen Flecken und Schürfwunden übersät. Der damals achtjährige John sei zudem vermutlich unterernährt gewesen.

Bei dem aufopferungsvollen Polizisten wurden sofort alle Beschützerinstinkte aktiviert. Schon am nächsten Tag beantragte der Familienvater bei der entsprechenden Behörde, die Pflege übernehmen zu dürfen.

Ein paar Monate später verloren Johns Eltern das Sorgerecht, woraufhin Polizist Thompson ihn und später auch seine kleine Schwester adoptierte. Johns Schwester hatte dessen Mutter erst im Gefängnis zur Welt gebracht.

"John ist der stärkste Junge, den ich je kennengelernt habe", sagte Polizist Thompson gegenüber CBS News. Außerdem sei er sehr intelligent, nehme an einer Begabtenförderung teil und schreibe Einsen.

Für soviel Aufopferung und Tapferkeit wurde Thompson nun von seiner Dienststelle ausgezeichnet. Und so nahm die Geschichte doch noch ein glückliches Ende.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0