Andreas Kalbitz bleibt weiter Fraktionschef der AfD Brandenburg

Potsdam - Die AfD im Brandenburger Landtag hat Fraktionschef Andreas Kalbitz wiedergewählt.

Andreas Kalbitz, Spitzenkandidat der AfD für die Landtagswahl in Brandenburg, bereitetb sich auf eine TV-Runde im Studio im Landtag vor.
Andreas Kalbitz, Spitzenkandidat der AfD für die Landtagswahl in Brandenburg, bereitetb sich auf eine TV-Runde im Studio im Landtag vor.  © Christoph Soeder/dpa-Pool/dpa

Der 46-Jährige erhielt am Dienstag bei der ersten Fraktionssitzung seit der Landtagswahl nach Angaben eines Sprechers 20 Ja-Stimmen bei zwei Nein-Stimmen und einer Enthaltung.

Das entspricht einer Zustimmung von 87 Prozent. Als Stellvertreter wurden Birgit Bessin (41) und Steffen Kubitzki gewählt. Andreas Galau (67) wurde als Parlamentarischer Geschäftsführer bestätigt.

Als Alterspräsidentin des Landtags wird die Cottbuser AfD-Abgeordnete Marianne Spring-Räumschüssel (73) die konstituierende Sitzung leiten. Dies sei in Absprache mit der Landtagsverwaltung festgelegt worden, teilte die AfD-Fraktion mit. Die Sitzung steht voraussichtlich am 25. September an.

Fraktionschef Andreas Kalbitz erklärte in einer Mitteilung: "Die AfD (...) wird aus der Opposition heraus die Landesregierung vor sich hertreiben." Die AfD war bei der Wahl am Sonntag mit 23,5 Prozent zweitstärkste Partei geworden und verdoppelte fast ihr Ergebnis von der Wahl 2014.

Sie hat 23 Sitze im neuen Landtag.

Andreas Kalbitz, Spitzenkandidat der AfD für Brandenburg, spricht während einer Pressekonferenz nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen in der Bundespressekonferenz zu den anwesenden Journalisten.
Andreas Kalbitz, Spitzenkandidat der AfD für Brandenburg, spricht während einer Pressekonferenz nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen in der Bundespressekonferenz zu den anwesenden Journalisten.  © Gregor Fischer/dpa

Titelfoto: Christoph Soeder/dpa-Pool/dpa

Mehr zum Thema AfD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0