"Entlaufene" Brandenburger gesucht: Ein Land hofft auf Rückkehrer

Mit diesem Netzwerk wollen mehrere Rückkehrerinitiativen Ex-Einwohner nach Brandenburg locken.
Mit diesem Netzwerk wollen mehrere Rückkehrerinitiativen Ex-Einwohner nach Brandenburg locken.  © Screenshot/Ankommen-in-Brandenburg

Potsdam - Brandenburg will Menschen, die nach der Wende wegzogen, wieder als Einwohner gewinnen. Dazu wurde eine Website freigeschaltet, auf der sich Initiativen und Vereine aus verschiedenen Landesteilen vernetzen.

Interessierte Ex-Einwohner und Zuzügler finden dort Ansprechpartner, die ihnen den Umzug erleichtern sollen. Die Bereitschaft sei hoch, wieder in die Heimat zu kommen, sagte Thomas Kralinski, Chef der Staatskanzlei, am Donnerstag in Potsdam.

Seit der Wende zogen etwa 300.000 Brandenburger weg. Viele interessierten sich mittlerweile für eine Rückkehr.

Sie ziehe es aus familiären Gründen in die Regionen oder weil sie einen neuen Lebensmittelpunkt suchten. In der Regel seien sie gut ausgebildet.

Brandenburg hofft auf viele Interessierte Ex-Einwohner und Zuzügler.
Brandenburg hofft auf viele Interessierte Ex-Einwohner und Zuzügler.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0