Wenige Wochen nach Eröffnung: Günter Jauch feiert schon erste Restaurant-Auszeichnung!

Potsdam - Erst vor wenigen Wochen hat der TV-Moderator ein Restaurant eröffnet - und bekommt schon eine Auszeichnung dafür: Günther Jauch (63) ist vom Restaurant-Führer "Gault&Millau" zum "Gastronom des Jahres" in Deutschland gekürt worden.

Günther Jauch darf sich über die erste Restaurant-Auszeichnung freuen.
Günther Jauch darf sich über die erste Restaurant-Auszeichnung freuen.  © dpa/Jens Kalaene

Die Tester urteilten über seine "Villa Kellermann" in Potsdam: "Er ließ ein Stück Kulturgut aufwendig renovieren, öffnet es für ein genussfreudiges Publikum und schenkt Potsdam in Zusammenarbeit mit Tim Raue ein Vorzeigerestaurant mit weltläufigem Flair."

Auf der Speisekarte stehen etwa "Entenleberterrine Sanssouci", Rindertatarstulle mit Sauerampfer und Saiblingskaviar oder "Königsberger Klopse".

Jauch, der in Potsdam lebt, kaufte die Villa gegenüber dem Schloss Cecilienhof vor gut drei Jahren und ließ sie denkmalgerecht sanieren.

Das im Jahr 1914 errichtete Gebäude am Heiligen See ist nach Schriftsteller Bernhard Kellermann ("Der Tunnel") benannt.

Zu DDR-Zeiten wurde es vom DDR-Kulturbund genutzt - als öffentlicher Treffpunkt von Intellektuellen, Künstlern und Schriftstellern. Nach der Wende wurde in der Villa einige Jahre lang ein beliebtes Restaurant mit italienischer Küche betrieben.

Jauch schmeckt nach eigenen Angaben bisher alles, was er in seinem Restaurant probiert hat. Aber: "Eisbein hab ich ausgelassen", verriet Jauch in der Talkshow "Hier spricht Berlin" vom 1. Oktober schmunzelnd.

Die Nachfrage nach der "Villa Kellermann" ist so groß, dass Jauch dort auch nicht essen kann, wann er möchte - deshalb habe er darum gebeten: "Sie mögen mir Bescheid sagen, wenn wieder was frei ist."

Titelfoto: dpa/Jens Kalaene

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0