So unfassbar dreist wirbt ein Händler für Süßigkeiten

Großbritannien - So doppeldeutig wurden Süßigkeiten wohl selten beworben. Eine Ladenkette aus Großbritannien hat mit einer Werbung für viel Aufregung, aber auch Gelächter gesorgt.

Die britische Ladenkette Poundland bewirbt ihre Produkte gern offensiv.
Die britische Ladenkette Poundland bewirbt ihre Produkte gern offensiv.  © 123RF Michael Spring

Werbeaktionen dürfen dreist sein und durchaus mal über das Ziel hinausschießen. Doch wie ein britischer Händler jetzt seine Süßigkeiten beworben hat, war einfach "too much".

Poundland, eine Ladenkette, die einen Großteil ihrer Produkte für je ein Pfund verkauft, hatte diese Woche Cadbury's Fingers im Angebot.

Die mit Schokolade überzogenen Keksstangen sind in Großbritannien sehr beliebt und lockten mit 20 Prozent mehr Inhalt.

Doch das war dem Händler offensichtlich nicht genug. Auf Twitter bewarb er die süße Verführung mit einer sehr fraglichen Kombination aus Bild und Text:

"Für einen Freund, der einen guten Finger liebt. Cadbury's Fingers - 1 Pfund"

Darunter war eine Frau abgebildet, die mit geschlossenen Augen und voller Lust ihre Arme hinter dem Kopf verschränkt.

Jeder Mensch mit ein wenig Fantasie versteht die Anspielung sofort.

Poundland treibt das Spiel weiter

Nachdem eine erste Welle der Empörung über Poundland gerollt war, nahm der Händler die Werbung wieder aus dem Netz. Doch es folgte keinesfalls eine Entschuldigung, sondern ein weiterer Tweet:

"Wir haben gehört, dass über manche Dinge mehr geredet wird, wenn man sie löscht... ;)"

Das wird es definitiv. Die Frage ist nur, ob zum Vor- oder Nachteil für den 1-Pfund-Shop.

Mehr zum Thema Ernährung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0