Kontrolleure ziehen dicken Fisch aus dem Verkehr

Das Fahrzeug wurde auf einem Parkplatz bei Bolewicko gestoppt.
Das Fahrzeug wurde auf einem Parkplatz bei Bolewicko gestoppt.

Poznan - Inspektoren der Inspekcja Transportu Drogowego (ITD) haben bei einer Straßen-Kontrolle einen polnischen Kraftfahrer gestoppt. Der Mann hatte keine Maut gezahlt. Ins Netz ging ihnen damit aber auch ein ungeahnt dicker Fisch...

Der Vorfall ereignete sich bereits am 17. Oktober auf der Straße Nr. 92 bei Poznan. Die ITD machte ihn aber erst am Mittwoch auf ihrer Website und bei Twitter öffentlich.

Die ITD-Mitarbeiter hielten den Mercedes-Benz-Sprinter an, weil ihr Kontrollgerät anzeigte, dass das Fahrzeug über keine eMaut-Box verfügt. Damit wird üblicherweise die erforderliche Gebühr gezahlt.

Bei der Gelegenheit wollten sie auch den Anhänger überprüfen, auf dem der Mann einen Traktor transportierte.

Auf einem Parkplatz bei Bolewicko stoppten sie den Fahrer. Wie sich herausstellte, fehlte ihm nicht nur die richtige Führerschein-Klasse, um einen solchen Schwertransport durchzuführen. Auch die Zulassungsbescheinigung für den Anhänger konnte er nicht vorlegen. Stattdessen behauptete er, die fehlenden Dokumente beim Tanken verloren zu haben.

Nun schauten sich die Inspektoren das Fahrzeug noch genauer an - und stellten fest, dass es mit doppelten Nummernschildern unterwegs war: Auf ein deutsches Kennzeichen war ein polnisches montiert.

Das waren dann doch ein paar Unregelmäßigkeiten zu viel. Die Inspektoren informierten die Polizei. Nach der Überprüfung aller Fahrzeuge stellte sich schließlich heraus, dass Anhänger, Traktor und Lader in Deutschland gestohlen worden waren.

Alle Fahrzeuge wurden auf dem Parkplatz sichergestellt. Die Bezirkspolizeidirektion in Nowy Tomyśl ermittelt.

Auf das deutsche Kennzeichen war ein polnisches montiert.
Auf das deutsche Kennzeichen war ein polnisches montiert.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0