PISA-Rückschlag für Deutschland in Mathe und Naturwissenschaften

TOP

Frau erfindet sexuelle Belästigung, um allein im ICE zu fahren

NEU

Urteil! Konzernen steht Entschädigung für Atomausstieg zu

NEU

Kein Mallorca mehr? Air Berlin streicht beliebte Strecke

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
5.161

BAMF-Präsident Schmidt tritt zurück!

Berlin - Der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Manfred Schmidt, tritt "aus persönlichen Gründen" zurück. Das teilte das Bundesinnenministerium am Donnerstag in Berlin mit.
Manfred Schmidt tritt zurück.
Manfred Schmidt tritt zurück.

Berlin - Der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Manfred Schmidt, tritt zurück.

Wie das Bundesinnenministerium am Donnerstag mitteilte, bat Schmidt aus "persönlichen Gründen" darum, von seinen Aufgaben entbunden zu werden. Innenminister Thomas de Maizière habe dieser Bitte entsprochen.

Über einen Nachfolger war zunächst nichts bekannt.

Schmidt war seit Dezember 2010 Präsident des BAMF in Nürnberg. Seine Behörde war zuletzt immer stärker in die Kritik geraten, weil es nicht gelungen war, die Kapazitäten des Amtes zügig auszuweiten.

Derzeit stauen sich dort mehr als 250.000 Asylanträge.

Innenminister Thomas de Maizière (re.) bescheinigt Schmidt "hervorragende Arbeit geleistet" zu haben.
Innenminister Thomas de Maizière (re.) bescheinigt Schmidt "hervorragende Arbeit geleistet" zu haben.

De Maizière bescheinigte Schmidt in einer Mitteilung gleichwohl, "hervorragende Arbeit geleistet" zu haben.

"Die dramatisch gestiegenen Zahlen von Asylsuchenden in Deutschland stellen neben den Ländern und Kommunen auch das Bundesamt vor enorme Herausforderungen", hieß es.

Damit die Behörde "in dieser Ausnahmesituation ihre Aufgaben bewältigen" könne, seien auch dank Schmidts Einsatz "Personal, Stellen und Haushaltsmittel in großem Umfang bereitgestellt worden".

Bund und Länder streben angesichts des Rekordandrangs von Flüchtlingen aus Kriegs- und Krisenländern schnellere Asylverfahren und eine raschere Abschiebung nicht anerkannter Bewerber an.

Bei 53 Prozent der insgesamt rund 276.000 Altfälle steht eine Entscheidung über den Asylantrag seit einem halben Jahr aus, 25 Prozent der unbearbeiteten Asylanträge wurden sogar schon vor mehr als einem Jahr gestellt.

Laut BAMF werden derzeit vorrangig Anträge Asylsuchender vom Westbalkan bearbeitet, die nur äußerst geringe Aussichten auf Anerkennung haben.

Zusätzliche Stellen beim BAMF muss die Bundesregierung schaffen. Wegen der späten Bereitstellung neuer Jobs bei der Behörde in größerem Umfang - erst im Frühsommer - war auch de Maizière in die Kritik geraten.

Nun sind rund 600 Mitarbeiter eingestellt, bis Ende November sollen weitere 400 Stellen besetzt sein. Zum Jahresbeginn war die Zahl der Mitarbeiter bereits um 350 aufgestockt worden.

Fotos: dpa

14-jähriger Junge und Frau vor Schule erstochen

NEU

Diesen Comedy-Star wirst Du nicht wiedererkennen

NEU

Horror-Haus: Wurde das erste Opfer zerstückelt und verbrannt?

NEU
Update

Mann wird auf Baustelle von Blitzableiter durchbohrt

1.932

Silvesternacht in Köln: Das sind die nüchternen Ermittlungsergebnisse

2.149

Horror im Rotlichtmilieu! Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus

4.199

So süß rettet ein Mann einen kleinen Koala vor dem Ertrinken

1.454

Facebook, Twitter und YouTube bekämpfen gemeinsam Terror-Propaganda 

393

Diese Fußmatten-Notiz hat eine unglaublich traurige Geschichte

2.198

Keine Kassen mehr! Amazon startet Einzelhandel-Revolution

4.615

So will Dresden seine Brücken auf Vordermann bringen

1.215

Kinderschänder aus Prohlis soll wieder zugeschlagen haben

3.139

Diese verrückte Familie aus Minden rockt YouTube

74

Lernst Du noch oder schummelst Du schon? Fast 80 Prozent der Studenten betrügen

141

Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager

3.223

So sexy räkelt sich Kendall Jenner für den Adventskalender

2.150

Neuland 4.0? "Was is'n das für'n Apparat?"

2.757

Wenige Intensivtäter belasten Ruf aller Flüchtlinge

6.380

Also doch: Berufserfahrung ist wichtiger als Zeugnisse

375

Flüchtlings-App gibt's jetzt auch als Internet-Seite

1.103

Krebskranke Frau erhält im Restaurant diesen rührenden Zettel

8.284

Hat Vanessa Paradis der besten Freundin den Mann ausgespannt?

2.418

Twitter-Beef zwischen Serdar Somuncu und Lukas Podolski

4.197

Deutscher schafft coolen Balance-Akt in 247 Metern Höhe

1.177

Bauarbeiter filmt nackte Frau durchs Fenster

9.039

Zwei tote Männer in Arnstadt entdeckt

5.346
Update

Lehrerin macht Schüler auf Snapchat heiß und verführt ihn im Real-Life

6.933

AfD beantragt Abschaffung des Rundfunkbeitrags

4.453

Fußgänger von LKW am Flughafen überrollt

5.496

Hubschrauber-Rettung! Schwangere kracht gegen Baum

7.481

Jamie Olivers bestes Stück beim Kochen angebrannt!

3.188

Urteil für tote "Toiletten-Babys" in Erfurt gefällt

2.732

Drama! Braut stürzt mit Helikopter ab

7.576

Streit am Kinderkarussell: Frau mit Glühwein übergossen 

7.321

Neue Anzeigen gegen Anne Will wegen Niqab-Sendung

4.136

Kult-Festival kehrt zum Nürburgring zurück

2.003

Überraschung im Leipziger Zoo: Gorilla-Baby geboren

6.211

Großfahndung! Mann meldet weggerolltes Auto gestohlen

3.962

Schwangere Frau während Hochzeitsfeier erschossen

10.782

Playboy will Sarah Lombardi nackt zeigen

16.738

Gefasst! Ukrainer wollte 22.000 Zigaretten über A2 schmuggeln

1.492

Der nächste russische Kampfjet stürzt ins Mittelmeer

6.705

Dieses Bild verrät eure schmutzigen Gedanken

7.957