Mann knackt Sex-Weltrekord und landet im Krankenhaus

Der Mann aus Singapur schlief mit 57 Frauen in 24 Stunden. Und landete in der Klinik.
Der Mann aus Singapur schlief mit 57 Frauen in 24 Stunden. Und landete in der Klinik.  © 123RF

Prag - Bei diesem Vorhaben bleibt einem nur der Mund offen stehen. Ein 34-jähriger aus Singapur reiste vergangene Woche in die tschechische Hauptstadt, um in 24 Stunden mit mehr als 55 Frauen zu schlafen.

Das war bis vor kurzem der Weltrekord, den ein amerikanischer Pornostar im Jahr 1983 aufgestellt hatte.

Rund 34 Jahre später der nächste Anlauf. Die Bedingungen, unter denen der Versuch in einem Prager Bordell abgehalten wurden, klingen wirklich wahnwitzig. Denn um zu gewinnen, muss der 34-Jährige bei jeder Frau kommen und mindestens fünf Milliliter Sperma ejakulieren.

Außerdem muss seine Erektion auf natürliche Weise entstehen, er wurde sogar auf Viagra und Co. getestet. Alles negativ und die Spiele konnten beginnen.

Das tschechische Bordell, das zuvor im Netz nach einem Kandidaten gesucht hatte, musste sogar weitere Prostituierte anheuern.

„Ich war schon immer etwas sexsüchtig und als ich mitbekommen habe, dass das Bordell einen Weltrekord aufstellen möchte, wusste ich, dass ich es probieren musste. Ich nehme das sehr ernst und trainiere dafür genauso, wie sich auch ein Athlet auf einen Marathon vorbereiten würde", zitiert der Express den standfesten Teilnehmer.

Gegen Mitternacht ging es los. Bis 11 Uhr am Vormittag vögelte er sich die Seele aus dem Leib, dann musste eine Pause her. „Ich hatte einen Krampf. Zum Glück waren Physiotherapeuten vor Ort. Nach einer kurzen Massage war ich wieder fit“.

Es folgte der nächste Sex-Marathon. Bis zu einer Zahl von 57 Frauen schaffte er es, dann machte der 34-Jährige schlapp. Und musste prompt ins Krankenhaus. Aus dem Spaß war dann doch eine Strapaze geworden, zumindest für seinen Penis.

Im Guinness-Buch wird er mit seinem umstrittenen Rekord wahrscheinlich schon landen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0