Das planen die Eltern von Maddie McCann, wenn der Polizei das Geld ausgeht

Praia da Luz / London - Nach mehr als elf Jahren ist das Rätsel um das Verschwinden der kleinen Maddie McCann (damals 3 Jahre alt) immer noch nicht gelöst. Ihre Eltern Kate und Gerry haben die Hoffnung, das Mädchen irgendwann wieder in die Arme schließen zu dürfen, noch nicht aufgegeben. Wie ernst sie es meinen, zeigt ein Schwur, den das Ärztepaar jetzt geleistet hat.

Maddie McCann (heute 15 Jahre alt) ist seit mehr als 11 Jahren verschwunden.
Maddie McCann (heute 15 Jahre alt) ist seit mehr als 11 Jahren verschwunden.  © DPA

Als das britische Pärchen 2007 von einem Abendessen mit Freunden zurück in die Unterkunft im portugiesischen Algarve-Ort Praia da Luz kehrte, stand das Fenster des Zimmers offen, von Madeleine fehlte jede Spur.

Zunächst drehten portugiesische Ermittler jeden Stein um, um auf Spuren der verloren gegangenen Tochter zu stoßen.

Ab 2011 wurde zudem die "Operation Grange" ins Leben gerufen. Fortan kümmerte sich ein Spezialisten-Team der Metropolitan Police um die Suche nach Maddie. Mehr als 11 Millionen Pfund (umgerechnet die gigantische Summe von mehr als 12 Millionen Euro) wurden bereits investiert.

Zwar stießen die Polizisten immer wieder auf kleine Details und Spuren, beispielsweise auch in Südosteuropa, doch einen wirklichen Fortschritt erreichte man nicht, was eine Expertin vor einiger Zeit bereits monierte (TAG24 berichtete).

Kate und Gerry McCann - die Eltern von Madeleine McCann geben die Hoffnung auf die Rückkehr ihrer Tochter nicht auf.
Kate und Gerry McCann - die Eltern von Madeleine McCann geben die Hoffnung auf die Rückkehr ihrer Tochter nicht auf.

Je länger die Suche erfolglos bleibt, desto schwieriger wird auch die Finanzierung des "Operation Grange"-Unterfangens.

Sollte bald kein Geld mehr locker gemacht werden, sind Kate und Gerry McCann trotzdem wild entschlossen, an eine Rückkehr von Maddie zu glauben. Sie haben sich geschworen, die Suche nie einzustellen, selbst wenn die Polizei irgendwann die Mittel einstellt.

"Was auch immer passiert, die Suche wird weitergehen. Wenn die polizeilichen Maßnahmen zu Ende gehen, gibt es noch andere Wege, nach ihr zu forschen", plauderte ein Insider der Familie gegenüber The Mirror aus.

Laut The Sun plant das britische Ehepaar im Fall der Fälle Privatdetektive für die Suche nach der Vermissten zu engagieren.

Ein Sprecher der McCanns verriet jedoch auch, dass diese der Polizei unglaublich dankbar seien und sie hoffen, dass die Untersuchungen von Scotland Yard fortgesetzt werden würden.

In dieser Hinsicht durften Kate und Gerry McCann gerade erst neue Hoffnung schöpfen. Medienrecherchen brachten geheime Ermittler-Flugreisen nach Portugal und damit zurück an den Ort des Verschwindens, zum Vorschein (TAG24 berichtete).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0