Teuerste deutsche Serie feiert Premiere

Die Schauspieler Severija Janusauskaite und Lars Eidinger bei der Premiere.
Die Schauspieler Severija Janusauskaite und Lars Eidinger bei der Premiere.  © DPA

Berlin – Vorhang auf für «Babylon Berlin»: Die Fernsehserie hat ihre Premiere am Donnerstagabend mit vielen deutschen Stars und rotem Teppich gefeiert.

Unter den Gästen im Berliner Ensemble waren die Hauptdarsteller Volker Bruch und Liv Lisa Fries sowie die Regisseure Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries.

Erstmals haben sich der Bezahlsender Sky und das Erste zusammengeschlossen, um das 38 Millionen Euro teure Projekt zu stemmen.

Ab 13. Oktober läuft "Babylon Berlin" im Pay-TV, ein Jahr später im öffentlich-rechtlichen. Vorlage für die ersten 16 Folgen ist der erste Kutscher-Band "Der nasse Fisch".

Der Krimi spielt zu Zeiten der Weimarer Republik in Berlin. Gedreht wurde zum Teil in den Kulissen von Potsdam-Babelsberg.

Die Schauspieler Leonie Benesch (l-r), Benno Fürmann, Liv Lisa Fries und Ivan Shvedoff auf dem roten Teppich zur Premiere der Fernsehserie "Babylon Berlin".
Die Schauspieler Leonie Benesch (l-r), Benno Fürmann, Liv Lisa Fries und Ivan Shvedoff auf dem roten Teppich zur Premiere der Fernsehserie "Babylon Berlin".  © DPA
Eine Szene aus der Serie "Babylon Berlin"
Eine Szene aus der Serie "Babylon Berlin"  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0