Zeugen berichten von Überlebenskampf: Mann bricht vor Schule zusammen und stirbt

Prenzlau - Ein 62-Jähriger ist am Montagmorgen an einer Bushaltestelle in Prenzlau (Uckermark) gestorben.

Die Notärzte konnten den Mann nicht mehr retten. (Symbolbild)
Die Notärzte konnten den Mann nicht mehr retten. (Symbolbild)  © Wolfgang Zwanzger/123rf

Der Mann aus Nordrhein-Westfalen hatte gesundheitliche Probleme, wie die Polizei weiter mitteilte. Es gebe keine Hinweise auf andere Ursachen für seinen Tod.

Nach Informationen des "Nordkurier" habe der Mann an der Bushaltestelle vor einer Schule unter Atemnot gelitten, war dann zusammengebrochen.

Zeugenberichten zufolge habe der 62-Jährige um sein Leben gekämpft, heißt es weiter in dem Artikel. Die Reanimation durch hinzugerufene Notärzte kam demnach zu spät.

Warum der Mann sich in Prenzlau aufhielt und welche gesundheitlichen Probleme er hatte, war noch unklar.

Die Polizei ermittelt.

Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. (Symbolbild)
Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. (Symbolbild)  © Michaela Bechinie/123rf

Titelfoto: Wolfgang Zwanzger/123rf

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0