Gas-Explosion in Hochhaus: Fünf Menschen gestorben

Presov - Bei einem Brand nach einer Gasexplosion in einem zwölfstöckigen Wohnhaus in der Slowakei sind am Freitag nach Feuerwehrangaben mindestens fünf Menschen gestorben und mehrere verletzt worden.

Unklar ist, ob die Toten durch Rauchgas erstickten oder durch die Explosion ums Leben kamen.
Unklar ist, ob die Toten durch Rauchgas erstickten oder durch die Explosion ums Leben kamen.  © Facebook Screenshot Prezídium Hasičského a záchran

Wie die Feuerwehr mitteilte, hatte sich die Explosion kurz nach Mittag in einem der oberen Stockwerke ereignet. Der nachfolgende Brand erfasste nach Feuerwehrangaben bis zu fünf Stockwerke.

Die Feuerwehr warnte die Bevölkerung davor, sich dem brennenden Haus zu nähern, da weitere Explosionen drohen könnten. Außerdem sei das ganze Gebäude in der drittgrößten slowakischen Stadt Presov einsturzgefährdet.

Nach Zeugenaussagen laut Medien waren mehrere Menschen auf Balkone und das Dach geflüchtet und saßen dort zum Teil am Nachmittag noch fest.

Eine bisher nicht identifizierte Person war von einem Balkon des brennenden Gebäudes gestürzt.

Ob die anderen Toten bei der Explosion ums Leben kamen oder an Rauchgas erstickten, war zunächst nicht bekannt.

Die Zahl der Verletzten lasse sich derzeit nicht bestimmen, da sie ständig steige, teilte eine Feuerwehrsprecherin am Nachmittag der Nachrichtenagentur TASR mit.

Regierungschef Peter Pellegrini und Innenministerin Denisa Sakova sagten alle ihre Termine ab, um an den Unglücksort zu fahren.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0