Heute soll der Bundestag die umstrittene Pkw-Maut besiegeln

Top

Schreckliches Video zeigt, wie Andreea (29) beim Anschlag in London in die Themse stürzt

Neu

Nach dem Terroranschlag in London bekommt die Polizei diesen Brief

Neu

Diese beiden Feuerwehrmänner retten dem Hund auf unglaubliche Weise das Leben

Neu
3.606

Merkel zu Besuch: "Keiner hat das Recht, die Türkei zu belehren"

Gaziantep - Die Flüchtlingskrise hat Deutschland und die Türkei nach den Worten von Kanzlerin Angela Merkel zusammenrücken lassen - Differenzen über die Pressefreiheit würden aber weiter ausgetragen.
Merkel besuchte ein Camp syrischer Flüchtlinge.
Merkel besuchte ein Camp syrischer Flüchtlinge.

e Flüchtlingskrise hat Deutschland und die Türkei nach den Worten von Kanzlerin Angela Merkel zusammenrücken lassen - Differenzen über die Pressefreiheit würden aber weiter ausgetragen.

Wenn es kritische Fälle gebe, "dann wird das angesprochen, dann wird das auf den Tisch gelegt", betonte Merkel am Samstag zum Abschluss eines Kurzbesuches im südosttürkischen Gaziantep nahe der syrischen Grenze. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu sagte, wenn die Türkei als Teil der europäischen Familie gesehen werde, könne über alles geredet werden. Das betreffe auch die Pressefreiheit. Für ihn selber sei Pressefreiheit "einer der wichtigsten Punkte".

Zuvor hatten beide gemeinsam mit EU-Ratspräsident Donald Tusk und EU-Vizekommissionspräsident Frans Timmermans ein Camp syrischer Flüchtlinge besucht. Merkel sagte: "Was wichtig war, es einfach mal zu erleben, was die Menschen aus ihrem praktischen Leben erzählen." Sie pochte auf umfassende Schulbildung von Flüchtlingskindern. Die EU müsse sich so engagieren, das alle Kinder zur Schule gehen könnten. Sie mahnte: "Es ist absolut wichtig, dass die EU ihrer Verantwortung gerecht wird." Und sie betonte: "Deutschland tut das gerne."

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu und Kanzlerin Merkel.
Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu und Kanzlerin Merkel.

Davutoglu sagte, fünf Wochen nach dem Flüchtlingspakt mit der EU zeige das Abkommen eine deutliche Wirkung. Im November hätten noch 6000 Flüchtlinge täglich die Ägäis auf dem Weg in die EU überquert. Diese Zahl sei inzwischen auf 130 gesunken. Ziel sei, dass in der Ägäis "keine weiteren Kinder sterben". Die Türkei, Deutschland und die EU müssten die Flüchtlingskrise gemeinsam angehen. "Es ist nicht möglich, dass die Türkei oder die EU das alleine bewältigen kann."

Davutoglu sagte weiter, Merkel habe durch ihre Führung in Europa viel erreicht. In Deutschland sei sie heftig kritisiert worden. Auch an seiner Regierung habe es Kritik gegeben. Er meinte jedoch, die Bewältigung der Flüchtlingskrise werde einmal "in goldenen Buchstaben" in die Geschichtsbücher eingehen.

Er wies Vorwürfe von Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International zurück, wonach die Türkei Syrer ins Kriegsgebiet abschiebe. "Ich will hier betonen, dass keine einzige Person gegen ihren Willen nach Syrien zurückgeschickt worden ist. Das machen wir nicht." Die Türkei habe ihre Aufgaben erfüllt.

Er gehe nun davon aus, dass die EU die nötigen Schritte für die Aufhebung der Visumpflicht für Türken unternehme. "Das ist für die Türkei essenziell."

"Keiner hat das Recht, die Türkei zu belehren", sagte Ministerpräsident Ahmet Davutoglu bei Merkels Besuch.
"Keiner hat das Recht, die Türkei zu belehren", sagte Ministerpräsident Ahmet Davutoglu bei Merkels Besuch.

Ratspräsident Donald Tusk sagte: "Die Türkei ist heute das beste Beispiel in der Welt dafür, wie wir mit Flüchtlingen umgehen sollten. Keiner hat das Recht, die Türkei zu belehren."

Zur Pressefreiheit erklärte Merkel, sie wisse um die Sorge von Bürgern, dass Freiheitsrechte kein Thema mehr seien, "weil Deutschland in eine bestimmte Abhängigkeit der Türkei" geraten sei. Sie betone aber immer wieder, dass Werte wie Meinungs- und Pressefreiheit für sie unverzichtbar seien. Man sei nicht immer einer Meinung. Das sei sie aber auch mit Staats- und Regierungschefs der EU nicht immer. Der EU-Türkei-Pakt beruhe außerdem auch auf Gegenseitigkeit. Auch die Türkei habe Interessen in der Beziehung zur EU. Wenn es um Fälle der Pressefreiheit gehe, werde das angesprochen. Am Samstag sei so über den ARD-Korrespondenten Volker Schwenck gesprochen worden. Die Türkei hatte ihm die Einreise verweigert.

Davutoglu sagte, Schwenck habe "keinen Antrag auf journalistische Tätigkeit" vor seiner Einreise gestellt. Würde er einen solchen Antrag stellen, würde das positiv geprüft.

Offenbar mit Blick auf die Affäre um ein vulgäres Gedicht des Satirikers Jan Böhmermann über Staatschef Recep Tayyip Erdogan betonte Davutoglu, man habe auch über Beleidigungen gesprochen. "Die Pressefreiheit kann nur zusammen mit der Menschenwürde agieren." Merkel hatte es kurz vor ihrem Türkei-Besuch als eigenen Fehler eingeräumt, dass sie Böhmermanns Text früh als "bewusst verletzend" bewertet habe.

Dadurch sei der Eindruck entstanden, sie verteidige die Meinungs- und Pressefreiheit nicht mehr so wie früher. Das sei aber nicht der Fall.

Von Handy bis E-Bike: Darum gibt es immer mehr Unfälle durch überhitzte Akkus

Neu

Leipziger Anwalt macht Petry die Spitzenkanidatur streitig

1.519

Nackt-Alarm bei GNTM: Die Models lassen die Hüllen fallen

4.066

Erdogan will Nazi-Vergleiche nicht stoppen

1.615

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.374
Anzeige

Muslima weigert sich, Männer zu waschen - Kündigung!

13.478

Chrissy Teigen lässt ihre Brüste sprechen

5.506

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.620
Anzeige

Der sexy Millionär tanzt wieder - doch etwas macht stutzig

4.016

Ungewöhnlich: Maskierter geht in Latex-Anzug shoppen

4.259

Ekel-Bilder und Sex-Artikel! Was war auf der Facebook-Seite der Geissens los?

4.629

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.604
Anzeige

Deutscher Riese greift in Brasilien Frauen an

5.722

Fans entsetzt wegen Helenes neuer Single

17.040

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

4.653
Anzeige

Nächster "Promi-Dinner"-Zoff: Hanka mal wieder sauer

4.290

Gruselig! Explosionsgefahr - hier brodelt's unter der Erde

6.010

Es ging eigentlich um "nichts"! Trotzdem SEK-Einsatz

2.695

Ausgebremst! Mann attackiert Frau mit Pfefferspray auf Autobahn

2.300

Er raste über Einkaufsviertel: Polizei stoppt möglichen Attentäter

3.335

Versuchter Mord! Streit zwischen mehreren Männern eskaliert

1.771

So gekonnt geht eine Pizza-Kette mit einer unverschämten Bestellung um

7.819

Künstlerin-Mord: SEK überwältigte den falschen Mann

2.251

Mysteriös: Mann klaut Auto seiner Ex und stirbt

7.011

Russischer Politiker auf offener Straße erschossen

8.793

Mager-Alarm! Schlägt Jenny Elvers die Trennung auf den Magen?

4.916

Untreue-Ermittlungen im Fall Wendt gegen Unbekannt eingeleitet

1.349

Bertelsmann-Tochter Sonopress zerrt Rapper Fler vor Gericht

587

Massenvergiftung an Schule! Über 3000 Kinder betroffen

5.877

Shitstorm: AfD-Anhänger lässt sich Parteilogo tätowieren

3.935

Sie hatte Sex mit ihrem Schüler und lacht auf dem Polizei-Foto

8.559

Katja Krasavice verrät ihr heißes Po-Geheimnis

15.977

Hier klaut eine Dreijährige die Kappe von Papst Franziskus

1.603

Paar hat Sex auf Balkon und wird im TV gezeigt

11.435

Vermisstenfall nach 23 Jahren aufgeklärt: Leiche in Holland identifiziert

3.814

Gefundene Wasserleiche ist HSV-Manager Timo Kraus

26.911
Update

Flüchtlingsfamilie kämpft vor Gericht gegen Abschiebung

9.822

Der Bachelor und Clea-Lacy: Ist diese Liebe wirklich echt?

13.933

Panik! Jugendliche lösen mit gespieltem "Attentat" Polizei-Großeinsatz aus

3.574

Sie bekam eine Pizza-Bestellung, die wirklich komisch ist

3.403

Hier brach der Brand im sächsischen Landtag aus

3.850

Mann wird bei Stierkampf brutal aufgespießt

22.227

Familienfehde in Kreuzberg? Schüsse auf offener Straße

3.455

Es war ihr letzter Wunsch! Beyoncé überrascht krebskrankes Mädchen

2.026

Boote treiben brennend auf der Spree

3.237

Weil sie mit Pornos unzufrieden ist, produziert diese Iranerin jetzt eigene

7.963

Größtes Munitionslager der Ukraine in Flammen!

2.831

IS-Terrormiliz beansprucht Londoner Terroranschlag für sich

8.902
Update

Mann in Hannover erschossen: Täter noch auf der Flucht!

4.049

Winterspeck adé: Theresa zeigt, wie man richtig fit für den Frühling wird

2.704

Was für ein Tor! Poldi-Hammer zum Nationalelf-Abschied

5.461

Sie hat das Herz des Bachelors gewonnen

9.190

Terrier von Schnapsflasche erschlagen: So grausam musste Tapsi sterben

6.439

Dschungel-Moderator Daniel Hartwich verkuppelt jetzt Singles bei RTL

1.636

Auf Drogen und ohne Führerschein mit 200 km/h durch Baustelle gerast

6.329