Mädchen probiert bei Primark BH an, dann wird's eklig

Der BH passte und sah schick aus, doch kaufen konnte sie ihn nicht (Symbolfoto).
Der BH passte und sah schick aus, doch kaufen konnte sie ihn nicht (Symbolfoto).  © 123RF

Edinburgh - Natalie Brayshow war auf Shopping-Tour und landete dabei unweigerlich natürlich auch bei Primark. Beim Stöbern fand sie einen BH, der ihr richtig gut gefiel. Die Größe stimmte auch, also nahm sie ihn mit in die Umkleide-Kabine.

Dort probierte sie ihn an: Passte und sah top aus. Nur das Preisschild fehlte. Deshalb ging sie zu einem Mitarbeiter, der zunächst irritiert reagierte und den Store-Manager informierte. Der schaute sich den BH an und sagte: "Das ist keiner von uns". Diese Worte brachten Natalie komplett aus der Fassung.

Sie hatte den BH einer wildfremden Person angezogen. Die hatte vermutlich einen neuen von Primark mitgehen lassen, und um es möglichst unauffällig zu machen, hing sie ihren benutzten zurück auf den Ständer.

Warum Natalie allerdings nicht aufgefallen ist, dass sie da einen nicht mehr ganz frischen Büstenhalter überstreift, verrät sie nicht. Denn sie twitterte ihr Erlebnis, was ihr zu 240.000 "Gefällt mir" und fast 50.000 Retweets verhalf.

Und eine derartige Klau-Taktik ist auch nichts Neues. Mehrere Verkäuferinnen erzählen in den Kommentaren von ähnlichen Fällen. So schreibt eine Schuhverkäuferin, die Menschen würden ihre alten Schuhe in den Karton legen und mit den neuen einfach hinaus spazieren.

Update 05. Februar:

Ein Unternehmenssprecher erklärte gegenüber TAG24:

"Wir möchten uns bei der Kundin für diese Erfahrung entschuldigen. Wir sind bestrebt, unseren Kunden jederzeit eine angenehme Einkaufsatmosphäre zu bieten und es tut uns leid, dass uns dies in diesem Fall nicht gelungen ist."

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0