Nach Sex-Skandal um Prinz Andrew: Seine Tochter zieht Konsequenzen

London - Der Skandal um Prinz Andrew (59) macht der gesamten Königsfamilie zu schaffen.

Prinz Andrew und seine Tochter Beatrice.
Prinz Andrew und seine Tochter Beatrice.  © imago images / PA Images

Doch besonders hart treffen die Sex-Vorwürfe die älteste Tochter des Dukes of York. Prinzessin Beatrice (31) soll nun sogar ihre Verlobungsfeier abgesagt haben.

Am 18. Dezember wollte die Queen-Enkelin laut der "Daily Mail" mit ihrem Verlobten Edoardo Mapelli Mozzi (36) die Sause in einem Londoner Luxushotel steigen lassen.

Doch weil der Ort der Party zu den Medien durchgesickert ist, habe Beatrice die Befürchtung, dass Reporter die Festgesellschaft sprengen würden, nur um ihren skandalträchtigen Vater vor die Linse zu bekommen.

Angesichts der neuen Entwicklungen wirkt diese Befürchtung auch nicht unbegründet. Wie der britische "Mirror" schreibt, behauptet neben Virginia Giuffres (35) nun eine zweite Frau, Sex mit Prinz Andrew gehabt zu haben. Das neue Opfer soll sich bereits bei Anwälten in den USA gemeldet haben, um gegen den 59-Jährigen auszusagen.

Unklar sei bislang aber, ob die Frau zum Sex mit dem Herzog von York gezwungen worden ist.

So oder so: Die Schlinge um Prinz Andrews Hals zieht sich immer weiter zu - und darunter muss leider auch seine Tochter leiden, die eigentlich nur den schönsten Tag ihres Lebens planen will.

Titelfoto: imago images / PA Images

Mehr zum Thema Royals:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0