War Prinz Harry heimlich in Deutschland jagen?

Prinz Harry mit seiner Verlobten Meghan Markle.
Prinz Harry mit seiner Verlobten Meghan Markle.  © DPA

Angermünde - Prinz Harry, der sich gerade erst mit der US-Schauspielerin Meghan Markle verlobt hatte (TAG24 berichtete), kam am Wochenende nach Deutschland. Sein Weg führte ihn aber nicht nach Berlin, Hamburg oder München, sondern nach Brandenburg in die Uckermark.

Dort soll er gejagt haben. Einem Bericht vom RBB zufolge, soll er mit Freunden der Einladung von Albrecht Fürst zu Oettingen-Spielberg gefolgt sein. Zuerst hatte die "Bild" darüber berichtet.

Oettingen Spielberg besitzt bei Görlsdorf ein großes Gebiet. Regelmäßig finden dort große Jagdgesellschaften statt. Einmal im Jahr veranstaltet der Fürst eine so genannte Druckjagd. Ungefähr 50 Jäger, Treiber und Jagdhunde bringen dabei Schwarz-, Rot- und Damwild zur Strecke.

Anscheinend kennt Prinz Harry die Gegend schon. Bereits im letzten Jahr soll der 33-Jährige in Brandenburg gejagt haben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0