Muslime protestieren gegen schwulen Kita-Erzieher

Neu

Rentner rammt Laterne - die kracht direkt auf Kinderwagen

3.318

Familienfehde eskaliert: Messerstecherei in Herford

8.503
Update

So fies wird GZSZ-"Jule" im Netz gemobbt

7.116

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.894
Anzeige
239

Problem! Mindestlohn kann Fluch und Segen zugleich sein

Seit 2015 gibt es den gesetzlichen Mindestlohn in Deutschland. 2017 soll er von 8,50 Euro auf 8,84 Euro erhöht werden. So freuen sich Arbeitnehmer, doch für Arbeitgeber

Deutschland - 2015 ist der Mindestlohn in Deutschland beschlossen worden. 2017 wird er schon wieder erhöht, sodass Arbeitnehmer in Zukunft 8,84 Euro statt 8,50 Euro für jede Arbeitsstunde erhalten.

Bald gibt es mehr Geld für die Arbeit.
Bald gibt es mehr Geld für die Arbeit.

Dies soll in den kommenden Jahren so weitergehen, weil die Mindestlohnkommission die Höhe alle zwei Jahre neu festlegen wird. Das bringt Freud und Leid mit sich. Denn während die Arbeitnehmer sich über höhere Löhne freuen können, bringen diese für die Arbeitgeber Probleme mit sich.

Vor der Einführung im Jahr 2015 waren knapp vier Millionen deutsche Beschäftigte in bestimmten Branchen von Niedriglöhnen betroffen. Dazu zählten das Bauhauptgewerbe, die Pflegebranche, Friseurbetriebe und Wäschereidienstleister. Darüber hinaus wurden vom Gesetzgeber Ausnahmen von den Mindestlohnregelungen festgelegt, über die das kostenlose eBook von Lexware informiert.

Für die Beschäftigten im Niedriglohnbereich sollte durch die Erhöhung der Lohnuntergrenze sichergestellt werden, dass sie trotz einer Vollzeitbeschäftigung nicht mehr länger von einer Verarmung betroffen sind und die Sicherung ihres Existenzminimums auch ohne die Unterstützung durch Hartz IV möglich ist. Darüber hinaus versucht der Gesetzgeber durch den Mindestlohn die Produktivität und Motivation der Arbeitnehmer zu erhöhen. 

Für den Arbeitnehmer gut, für den Arbeitgeber oft problematisch: der Mindestlohn.
Für den Arbeitnehmer gut, für den Arbeitgeber oft problematisch: der Mindestlohn.

Ob diese Rechnung aufgeht, kann in den betroffenen Branchen, in denen der Mindestlohn seit fast zwei Jahren Realität ist, noch nicht zu hundert Prozent beurteilt werden. Zwar hat er nicht zum gefürchteten Jobabbau geführt und lediglich 60.000 Stellen verhindert, allerdings mussten viele Unternehmen aufgrund der gestiegenen Lohnkosten ihre Preise für Produkte und Dienstleistungen erhöhen. Darüber hinaus haben einige Arbeitgeber auf den Mindestlohn mit der Verkürzung der Arbeitszeit der Mitarbeiter reagiert. Üblich ist außerdem, eine geringere Zeit für die Erledigung bestimmter Tätigkeiten einzuplanen.

Fakt ist außerdem, dass die Einführung des Mindestlohns keine großen Siege im Kampf gegen die Kinderarmut in Deutschland vollbracht hat. Die Anzahl an Kindern, die in Haushalten leben, in denen mindestens ein Erwerbstätiger neben seinem Gehalt Hartz-IV-Leistungen bezieht, ist weiterhin gleich geblieben.

Eine Tatsache ist außerdem, dass die Regelungen des Mindestlohngesetzes für Unternehmen nicht nur höhere Lohnkosten, sondern auch einen Mehraufwand in der Personalverwaltung bedeuten können. Wird die Lohnuntergrenze erhöht, müssen sie die Kosten für die Mitarbeiter immer wieder neu kalkulieren und abwägen, wie das Personal am effizientesten eingesetzt werden sollte und die Arbeitszeit optimiert werden kann. Einen Überblick über Lohn und Gehalt bietet spezielle Software, die beispielsweise von diesem Hersteller für die Lohnabrechnung anwenderorientiert entwickelt worden ist. Solche Programme sind immer auf dem aktuellen gesetzlichen Stand und eignen sich auch für die Abrechnung von Minijobs, für welche der Mindestlohn ebenfalls gültig ist.

Des Weiteren versuchen Arbeitgeber immer wieder den Mindestlohn zu umgehen. Dies ist in den meisten Fällen bei Praktika der Fall, die nur mit Minilöhnen oder sogar zum Nulltarif vergütet werden. Grundsätzlich haben aber auch Praktikanten laut dem Gesetzgeber einen Anspruch auf die derzeit 8,50 € pro Stunde. Eine Ausnahme sind Pflichtpraktika im Rahmen eines Studiums. Dies nutzen Unternehmen immer wieder aus und deklarieren fälschlicherweise ein Praktikum zu einem Pflichtpraktikum oder verkürzen die Dauer deutlich, sodass die Mindestlohnregelung nicht greifen kann.

Ob die Unternehmen noch weitere Maßnahmen ergreifen werden, wenn der Mindestlohn 2017 noch weiter steigt und in den kommenden Jahren ein noch höheres Niveau erreicht, bleibt abzuwarten. 

Fotos: © Wolfilser / Shutterstock, © John Kehly / Shutterstock

Sie wollte nur ein Selfie machen: 14-Jährige von Baumstamm begraben - tot!

3.778

So spektakulär lief der 100-Kilo-Münzraub wirklich ab

3.448

Lebensgefahr! Aldi Nord ruft diese Puppen zurück

4.693

Ehefrau am Flughafen vergessen! Rentner wird erst in Spanien stutzig

3.897

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.247
Anzeige

Echte Helden! Halbmarathon-Läufer helfen kollabierender Frau ins Ziel

1.111

Unister-Betrug: Fast 4 Jahre Knast für "rechte Hand" des Mafia-Phantoms

1.401

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.095
Anzeige

Panik! Macht Vanessa Mai sich damit den "Let's Dance"-Sieg kaputt?

4.048

Verschwendung von 400 Millionen Euro bei Deutschkursen

2.108

Unbekannte teeren und federn Radarfalle

4.893

17-Jährige stirbt nach Crash: Eltern sollen kaputte Leitplanke zahlen

6.042

Conchita Wurst muss doch nicht sterben

5.256

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

10.715
Anzeige

Wieder Ärger mit der Polizei! Rauschgift-Razzia bei Ex-Bayern-Star

3.011

In diesem Land gilt ab jetzt Burka-Verbot

4.826

Mutter gesteht Missbrauch des eigenen Sohnes

6.175

Eingeklemmt! Mann stirbt in Altkleidercontainer

3.495

Fataler Streich? Frau hebt Basketball auf, dann explodiert er

1.968

Fahrer rutscht von der Bremse: Auto rollt in Fluss

2.616

Dem Pilot wurde schwindelig, da half die Stewardess bei der Landung

4.888

Zschäpe-Pflichtverteidiger haben Entlassung beantragt

3.237

"Geile Kulisse"! So lief das Comeback von Marc Wachs bei Dynamo

3.230

Lorena lebt! Hacker erklären Marc Terenzis Ex für tot

3.887

Guckt Euch diese Horror-Hufe an! Tierschützer retten völlig verwahrlostes Pony

7.455

Alena Gerber zeigt uns ihr kleines Schwangerschafts-Bäuchlein

2.371

Amateurverein verliert zwei Spieler in 24 Stunden durch Herzattacken

5.100

Auto von Politikprofessor Patzelt abgefackelt

10.038

Günther Jauch verrät Kandidatin die Antwort

6.879

Verletzte am Skilift: Zwei Personen stürzen ab und lösen Kettenreaktion aus

4.786

Jetzt suchen Taucher nach dem vermissten Philipp (17) im Pieschener Hafenbecken

10.615

Schauspielerin Christine Kaufmann ist tot

9.750

Account gehackt oder schlimme News? Terenzis Ex-Freundin soll sich umgebracht haben

19.720
Update

Passant entdeckt lebendig begrabenes Baby und rettet es

8.319

Ist diese junge Frau bald besser als Helene Fischer?

4.664

Panne bei "Hart aber fair": Ingo Zamperoni live beim Telefonieren erwischt

2.682

Trotz Warnsignalen: Mutter läuft mit zwei Kindern vor Rangierlok

6.356

Einbrecher bleibt auf Flucht kopfüber am Zaun hängen

4.314

Kein Scherz! Diese Beauty-Gurus tragen ihr Make-up mit einem gekochten Ei auf

1.003

Auf diesen Smartphones funktioniert der Facebook-Messenger bald nicht mehr

9.350

Berliner Kunstraub! Wo ist die 100 Kilo schwere Goldmünze?

1.773

Vierjährige verliert ihre Mutter auf der Flucht und schließt sie hier wieder in die Arme

2.947

Vater und Sohn (6) sterben bei Flugzeugabsturz

3.663

25.000 Menschen auf der Flucht: Wirbelsturm Debbie fegt über Australien

966

Spurlos verschwunden! Polizei sucht vermissten 17-Jährigen in Elbe

11.630

Kabel1 geht in Dresden auf Schnitzeljagd

3.208

Nach Razzia gegen Rechts in Bautzen: Wie ticken Sachsens Rocker-Clubs?

7.436

75.000 Euro weg! Transporter mit Spezialdrohnen geklaut

4.339

Dieser Feuerwehrmann fährt mit dem Mustang zum Einsatz

14.823

Höxter-Prozess: Sitzung vorzeitig beendet, weil Wilfried W. nicht aussagen will

995
Update

Champions League ist kein Muss für RB Leipzig-Trainer Hasenhüttl

528

Teenager gibt Mädchen Drogen und verhindert dann den Notruf

7.415

Im Auto eingesperrte Katze ruft die Polizei

5.142

Tödlicher Unfall: 80-Jährige Autofahrerin überfährt 94-jährigen Mann

7.675