Produktion bei Porsche an zwei Standorten steht still

Stuttgart/Leipzig - Die Produktion von Porsche stand am Dienstag einem Medienbericht zufolge still. Grund: Rund 200 Server waren ausgefallen.

Der Schriftzug eines Porsche Cayenne.
Der Schriftzug eines Porsche Cayenne.  © DPA

Die Produktion des Autobauers stand am Stammwerk in Zuffenhausen mit rund 7000 Mitarbeitern und in Leipzig vorübergehend still.

Porsche produziert in seinem Stammwerk die zweitürigen Sportwagen 911 und 718 sowie neuerdings das Elektromodell Taycan. In Leipzig werden der kleine SUV Macan und der viertürige Panamera gebaut.

Wie Spiegel Online erfahren hat, informierte das Management von Porsche seine Mitarbeiter am Dienstag per Mail über diese Störung. Alle Prozesse, die auf dem IT-Programm SAP basieren, seien betoffen.

211 Server seien von der Störung betroffen gewesen, darunter neben der Produktion auch das Ersatzteillager und Kundenprozesse.

Dem Spiegel gegenüber äußerte sich ein Unternehmenssprecher. Demnach habe es sich nicht um einen Angriff von außen gehandelt, sondern das Problem sei internen entstanden.

Wie hoch der Schaden ist, hierzu wollte der Sprecher zunächst keine Angaben machen.

Die Störung sei am Dienstagabend behoben gewesen.

Auch die Pilz Gruppe in Ostfildern (in der Nähe von Stuttgart) soll Störungen festgestellt haben. Das Unternehmen habe laut Spiegel bereits am Sonntag alle Computersysteme vom Netz genommen. Pilz gibt an, dass es "Opfer eines gezielten Cyberangriffs" geworden sei. Die Störungen würden demnach auch noch einige Tage anhalten.

Die Produktion von Porsche in Stuttgart. (Symbolbild)
Die Produktion von Porsche in Stuttgart. (Symbolbild)  © Sebastian Gollnow/dpa

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0