Notarzt-Einsatz bei "Promi Big Brother": Almklausi bricht live zusammen

Köln/Leipzig - Schock-Moment in der "Promi Big Brother"-Sendung am Montagabend! "Mama Laudaaa"-Sänger Almklausi ist bei einem Spiel im Studio vor Livezuschauern und einem Millionenpublikum an den TV-Bildschirmen zusammengebrochen. Nach einer Behandlung durch einen Notarzt wurde der 50-Jährige in eine Klinik gebracht.

Jochen Schropp moderierte neben dem mit Schlamm getränkten und sichtlich beeinträchtigten Almklausi weiter. Der "Mama Laudaaa"-Sänger wurde danach in eine Klinik gebracht.
Jochen Schropp moderierte neben dem mit Schlamm getränkten und sichtlich beeinträchtigten Almklausi weiter. Der "Mama Laudaaa"-Sänger wurde danach in eine Klinik gebracht.  © twitter/Dopsch

Doch was war passiert?

Das Luxuscamp - zu dem Zeitpunkt bestehend aus Almklausi, Schauspielerin Sylvia Leifheit und TV-Hellseherin Lilo von Kiesenwetter - sollte zwei Bewohner für das Livespiel "Schlammschlacht" bestehen. Der Sänger und die Leifheit traten an, bestimmten davor noch, dass die gegen Dschungelcamp-Champ Joey Heindle und Wollersheim-Gattin Ginger Costello antreten.

Heindle und Klausi wurden mit einer Art Schutzhelm ausgestattet und mussten sich möglichst schnell durch einen Parcours bewegen. Unter anderem wurde durch kalten Schlamm gerobbt. Doch von Beginn weg wirkte der Ballermann-Star kraftlos, Joey konnte einen großen Vorsprung herausarbeiten. Zwischen konnte seine Partnerin Ginger den 50-Jährigen sogar überrunden.

Und dann passierte es! Almklausi flüsterte "Kreislauf", blieb auf allen Vieren stehen. Ein Sanitäter eilte zu ihm, legte ihn auf den Rücken, hob seine Beine an. Doch sein Zustand verbesserte sich nicht. SAT.1 ließ die Challenge übrigens beenden.

"Er hat wenig gegessen und getrunken heute, aber es geht ihm schon deutlich besser", sagte Moderator Jochen Schropp in der Show. Wenig später wurde bekannt, dass er über Nacht im Krankenhaus bleiben und am Dienstag entschieden wird, ob er zurückkehrt oder nicht. Dass die Vermutung in Richtung Gehirnerschütterung geht, konnte zunächst niemand verstehen.

Model Theresia muss brechen - YouTuber Chris über Janine: "Halt deine bepisste Fresse!"

Nachdem Big Brother gezeigt hat, wie die Kandidaten hinter dem Rücken anderer lästern, herrscht reger Gesprächsbedarf.
Nachdem Big Brother gezeigt hat, wie die Kandidaten hinter dem Rücken anderer lästern, herrscht reger Gesprächsbedarf.  © Sat.1

Zuvor hatte sich das Zeltlager eine Münze vor den Automaten gespielt. Diese wurde gegen eine Fragezeichen-Karte eingetauscht. Und die Überraschung war ein Korb voller süßer Naschereien.

Nachdem Cola, Energydrink und Schokolade den Weg in den Magen gefunden hatten, wollten jene direkt wieder bei GNTM-Model Theresia Behrend-Fischer raus. Sie ging aufs Klo, leerte ihren Magen. Und war sich danach sicher: "Ey, ich will nie wieder so einen scheiß Süßigkeiten-Fresskorb haben."

Bisschen geschmust wurde bei Tobine auch wieder. Weil nachts halb 3 YouTuber Chris enorm laut schnarchte, konnten Soap-Sternchen Janine Pink und "Love Island"-Hottie Tobias Wegener nicht schlafen. Unter dem Schlafsack kneteten beide an sich herum, ehe die Augen doch zufielen.

YouTube-Star Chris Manazidis brauchte zudem mal wieder ein Opfer, seine Wahl fiel auf Janine. Oh Wunder.

Im Zelt motzte er dann los: "Was willst du? Was bist du für eine lächerliche Person? Halt deine Fresse. Halt einfach deine Fresse. Halt deine bep*sste Fresse." Ausgangspunkt war übrigens, dass die 32-Jährige mehrfach Essenswünsche geäußert hatte.

Im Besprechungszimmer versuchte Chris die Wogen zu glätten. "Sorry, dass ich das jetzt so sag, sorry auch an die ganzen Fans da draußen, die jetzt enttäuscht sind. Das ist meine Meinung und das ist auch am Ende des Tages meine Wahrheit. Die hängt dem am Sack 24/7. Ist gut, wir haben es verstanden, ihr mögt euch sehr."

Wollersheim-Frau nicht schwanger

Nach ihren Vermutungen vom Vortag bekam Ginger Costello einen Schwangerschaftstest, weil ihre Periode seit mehreren Tagen fällig gewesen wäre.

Moderatorin Marlene Lufen verkündete kurz und schmerzlos, dass die 33-Jährige nicht schwanger sei.

Ginger muss als Erste gehen

Bei Rotlichtkönig Bert Wollersheim (68, r.) war die Freude über den Auszug seiner Ginger Costello (33) riesengroß.
Bei Rotlichtkönig Bert Wollersheim (68, r.) war die Freude über den Auszug seiner Ginger Costello (33) riesengroß.  © Sat.1

Bei der ersten routinemäßigen Nominierung durften die Insassen jeweils nur eine Frau wählen, die das Camp verlassen soll. Theresia (3 Stimmen), Janine (2) und Ginger (2) wurden am häufigsten nominiert, mussten auf zahlreiche Anrufe der Zuschauer hoffen.

Den Kürzeren zog am Ende Costello-Wollersheim, die nach Eva Benetatou, Zlatko Trpkovski und Jürgen Trovato gehen musste. Ex-"Köln 50667"-Darstellerin Janine Pink konnte ihren Auszug nicht fassen. "Och neee. Aber jetzt kannste hämmern. Und am Freitag sehen wir uns. Im Glitzerkleid. Und keine Unterwäsche drunter." Die nehmen wir dann mal beim Wort!

Danach wurde es krass. Big Brother zeigte den Kandidaten Ausschnitte ihrer Mitstreiter. Es ging natürlich um fiese Lästereien. YouTuber Chris wurde besonders oft auf dem Bildschirm gezeigt. Nachdem Joey sehen und hören musste, wie er ihn als "dumm wie Scheiße" betitelte, stand der 26-Jährige auf und ging aufgelöst aus dem Zelt.

Aber er war nicht der Einzige, der sein Fett wegbekam. Die Lovestory um Janine und Tobi nannte er ein "falsches Spiel", das "nur für Likes" gemacht werde. Janine blieb der Kakao im Halse hängen, auch Tobi konnte es nicht fassen. Immerhin redeten Theresia und Janine am Ende konstruktiv, auch Chris und Tobi diskutierten friedlich. Nur Joey saß teilnahmslos auf dem Boden.

Es gab noch einen zweiten Auszug!

Zur Überraschung aller mussten die Camper noch einmal nominieren. Und diesmal standen ihnen sogar zwei Stimmen zur Verfügung. Die meisten erhielten mit jeweils vier Janine und Chris.

Die Zuschauer mussten auch hier entscheiden. Und schickten den "Bullshit TV"-YouTuber nach Hause. Dienstag sendet SAT.1 wieder regulär ab 22.15 Uhr. Mal sehen, ob "Mama Laudaaa"-Almklausi dann wieder fit ist.

Flog als Fünfter raus: "Bullshit TV"-YouTuber Chris Manazidis (32).
Flog als Fünfter raus: "Bullshit TV"-YouTuber Chris Manazidis (32).  © Sat.1

Mehr zum Thema Promi Big Brother:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0