"Promi Big Brother"-Tobi wehrt sich mit Anwalt gegen schwere Vorwürfe

Leipzig/Mallorca - Am Donnerstagnachmittag erst kam der große Schock: "Promi Big Brother"- Teilnehmer Tobi Wegener (26) soll ein falsches Spiel mit seiner Freundin Janine Pink treiben. Das behauptete eine vermeintlich Verflossene gegenüber der Bild-Zeitung - dagegen will der Fitness-Fan nun rechtliche Schritte vornehmen.

Bei den Vorwürfen handele es sich um "schwere Beleidigung ohne jegliche Substanz".
Bei den Vorwürfen handele es sich um "schwere Beleidigung ohne jegliche Substanz".  © Screenshot/www.instagram.com/fit_tobi93

Gegenüber dem Boulevard-Magazin "Promiflash" ließ der 26-Jährige von seinem Anwalt ausrichten, dass an den Behauptungen nichts dran sei.

"Daniela B. bezeichnet meinen Mandanten u. a. als notorischen Lügner und stellt die Behauptung auf, er treibe ein falsches Spiel mit Frauen. Hierzu teilen wir mit, dass unser Mandant die Aussagen von Daniela B. entschieden zurückweist. Es handelt sich um schwere Beleidigung ohne jegliche Substanz", schrieb der Anwalt am Mittwochabend an "Promiflash". Auch habe man bereits rechtliche Schritte gegenüber Daniela B. eingeleitet.

Die 27-Jährige hatte gegenüber der "Bildzeitung" geäußert, dass sie sich vor Beginn von "Promi Big Brother" über drei Monate hinweg mit Tobi getroffen habe. "Wenige Tage vor seinem Start bei Promi Big Brother war er noch bei mir – und hat mir direkt vorher eine Nachricht geschickt, dass er keinen Mist macht und ich auch keinen machen soll", so die Frau aus Bergisch-Gladbach. (TAG24 berichtete)

Nach dem Finale von "Promi Big Brother" hatten Janine Pink (32) und Tobi ihre Beziehung offiziell gemacht. Während der Sendung hatten sich die beiden ineinander verliebt. Aktuell urlauben beide auf Mallorca.

Mehr zum Thema Promi Big Brother:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0