"Ding des Jahres": Über was lacht Lena Gercke hier mit Joko?

München - Eine Beschleunigungshilfe fürs Schneeschaufeln, ein Airbag für Handys, eine aufklappbare Backform: Was wird "Das Ding des Jahres" 2019? Die ProSieben-Erfindershow geht im neuen Jahr ab dem 19. Februar, immer dienstags auf Sendung.

Die Jury: REWE- Einkaufschef Hans-Jürgen Moog, die Moderatoren Joko Winterscheidt und Lena Gercke sowie Amorelie-Gründerin Lea-Sophie Cramer (v.l.n.r.).
Die Jury: REWE- Einkaufschef Hans-Jürgen Moog, die Moderatoren Joko Winterscheidt und Lena Gercke sowie Amorelie-Gründerin Lea-Sophie Cramer (v.l.n.r.).  © © ProSieben / Willi Weber

Diesmal mit einer Extra-Portion Frauen-Expertise: Amorelie-Gründerin Lea-Sophie Cramer verstärkt 2019 das Team um Rewe-Einkaufschef Hans-Jürgen Moog und den Moderatoren Lena Gercke und Joko Winterscheidt.

Die vier Experten testen stellvertretend für die Zuschauer die präsentierten Erfindungen auf ihre Alltagstauglichkeit und geben ihre persönliche Meinung ab. Anschließend entscheidet in jeder Show das Studio-Publikum, welches "Ding" im Live-Finale die Chance auf den 100.000-Euro-Gewinn erhält.

Die Idee zur Show stammt von Stefan Raab, der "Das Ding des Jahres" als Produzent mit Raab TV produziert. Janin Ullmann moderiert auch die zweite Staffel der ProSieben-Reihe.

Joko Winterscheidt ist schon richtig neugierig: "Ich finde es superspannend auf Menschen zu treffen, die geniale Lösungen für Situationen entwickelt haben, in denen es eine Lösung braucht. Situationen, die jeder kennt und in denen man sich denkt: Das muss doch besser gehen." Zusammen mit Lena Gercke wird der Dienstag für Winterscheidt jetzt zum "Dings-Tag."

Lena ist immer wieder überrascht, was sie die Teilnehmer ausdenken: "Von Hightech-Geräten bis hin zu den simpelsten Lösungen für Alltagsprobleme ist alles dabei. Man fühlt sich jedes Mal wie ein Kind, das ein neues Überraschungsei auspacken darf. Die Kreativität unserer Erfinder ist einzigartig und es macht unglaublich viel Spaß, quasi der erste Tester einer neuen Idee sein zu können."

Unter den Teilnehmern sind auch drei Münchner, die die Jury und das Publikum mit ihrer Erfindung überzeugen wollen.

Fahrzeug Togo: Werden diese Münchner mit ihrem "Ding des Jahres" im TV abräumen?

Felix Ballendat (29), Sebastian Signer (35) und Jakob Karbaumer (24. v.l.n.r.) bei der Präsentation ihres "Dings".
Felix Ballendat (29), Sebastian Signer (35) und Jakob Karbaumer (24. v.l.n.r.) bei der Präsentation ihres "Dings".  © © ProSieben / Willi Weber

Die Münchner Felix Ballendat (29), Sebastian Signer (35) und Jakob Karbaumer (24) stellen am 19. Februar 2019 ihre Erfindung in der ProSieben-Show vor.

Geschäftsführer Felix Ballendat erzählt von seinem Problem: "Ich habe aus einem BMW alles ausgebaut, was mit einem Verbrennungsmotor zu tun hat und einen Elektromotor eingebaut. Ich stand mit meinem Hightech-Auto in München und habe einfach keinen Parkplatz bekommen. Da wusste ich, dass es etwas Besseres geben muss."

Die Idee kam Ballendat während einer Uni-Vorlesung. Er erklärt: "Die Idee für UrmO hatte ich in der Vorlesung für elektrische Antriebe. Es ging nicht darum ein selbstbalancierendes Fahrzeug zu bauen, sondern den innovativen Faltmechanismus, der das Fahrzeug so klein und so handlich macht."

Während eines Praktikums im Silicon Valley entstehen die ersten Entwürfe für den UrmO.

Geschäftsführer Jakob Karbaumer beschreibt, was die Erfindung besonders macht: "Unser Produkt ist einzigartig. Wir legen Wert auf eine hohe Qualität, wir haben tolle Materialien wie Kohlefasern und einen patentierten Faltmechanismus. Unser Fahrzeug wird eine Straßenzulassung haben. Das macht uns einzigartig."

"Wir wollen die Verkehrssituation in den Städten der Zukunft verbessern", ordnet Marketingleiter Sebastian Signer das Projekt ein. "Heutzutage ist jeden Tag Rush Hour auf den Straßen. Mit unserem Fahrzeug kann man sein Auto weiter draußen stehen lassen und die letzte Meile auf dem UrmO zurücklegen."

Lena Gercke testet den UrmO, ihre Meinung dazu und wie das Publikum entscheidet, könnt Ihr am 19. Februar 2019, um 20:15 Uhr auf ProSieben sehen.

Titelfoto: © ProSieben / Willi Weber


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0