Kiloweise Drogen, Waffen und 21.000 Euro in bar - Prozessbeginn in Leipzig

6,7 Kilogramm Marihuana hatten die Beamten im Innenhof entdeckt. In einer alten Scheune entdeckten sie außerdem 47 Hanfpflanzen und 133 Stecklinge. (Symbolbild)
6,7 Kilogramm Marihuana hatten die Beamten im Innenhof entdeckt. In einer alten Scheune entdeckten sie außerdem 47 Hanfpflanzen und 133 Stecklinge. (Symbolbild)  © DPA

Leipzig - Kiloweise Gras, Waffen und Sprengkörper - Das war die Ausbeute nach einer Hausdurchsuchung in Rötha im September.

Zwei Männer (34 und 51 Jahre alt) und eine Frau (47) bauten in ihrer Scheune Marihuana im ganz großen Stil an. Rund sieben Kilo der Drogen hatten die Ermittler bei der Durchsuchung im Ortsteil Oelzschau gefunden (TAG24 berichtete).

Hinzu kamen 21.000 Euro in bar, Kartons mit nicht zugelassenem Sprengstoff und unzählige Zigarettenstangen ohne Steuerbanderole, mehrere Pistolen und Gewehre.

Nun muss sich das Paar sowie der 34-jährige Freund der beiden vor dem Landgericht verantworten. Am Dienstag sollen sie in Leipzig aussagen. Ein Urteil wird Mitte Juni erwartet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0