Wegen einer EC-Karte? Mann liegt tot in der Badewanne!

Aurich - Der schreckliche Vorfall ist erst ein halbes Jahr her: Ein 62-Jähriger aus Aurich wurde tot in der Badewanne seiner Wohnung aufgefunden (TAG24 berichtete). Er starb durch massive Gewalt.

Der Prozess findet vor dem Auricher Landgericht statt.
Der Prozess findet vor dem Auricher Landgericht statt.  © DPA

Am Dienstagmittag beginnt nun der Prozess gegen vier Männer und zwei Frauen im Alter von 19 bis 62 Jahren, die sich vor dem Landgericht Aurich verantworten müssen. Sie sollen für den Tod des Mannes verantwortlich sein.

Zwei der Männer sollen auf den 62-Jährigen eingeschlagen haben, zwei weitere sowie zwei Frauen sollen dabei geholfen haben. Den sechs Angeklagten wird schwerer Raub, Mord und Beihilfe zum Mord vorgeworfen.

Mit den sechs Bekannten hatte das Opfer sich laut Ermittlern in einer Wohnung in Aurich getroffen, Hinweise auf eine vorab geplante Tat fanden die Fahnder nicht (TAG24 berichtete).

Vielmehr kam es bei dem Zusammensein, bei dem auch Alkohol getrunken wurde, irgendwann zum Streit, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Die Hauptangeklagten sollen dann auf das Opfer eingeprügelt haben, um dessen Bankkarte samt Pin-Nummer zu erhalten.

Bereits Stunden nach der Tat hatte die Polizei damals die mutmaßlichen Haupttäter fassen können. Sie kamen in Untersuchungshaft.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0