Schleuderte dieser Mann einen Schuster-Amboss nach seiner Ex?

Hoyerswerda - Wollte Franko B. (38) seine verflossene Liebe Katja verletzen? Genau deswegen landete er am 8. Juli in U-Haft und am Mittwoch auf der Anklagebank. Doch bei der Aufklärung waren weder Opfer, Zeuge noch Polizei sehr hilfreich.

Tatwaffe soll dieser 5,4 Kilo schwere Amboss gewesen sein, den Schuster bei der Schuhreparatur einsetzen.
Tatwaffe soll dieser 5,4 Kilo schwere Amboss gewesen sein, den Schuster bei der Schuhreparatur einsetzen.  © privat

Am 8. April schlug ein Schuster-Amboss (5,4 Kilo) auf dem Betonboden bei Katjas Haus in Hoyerswerda ein, soll sie nur um wenige Zentimeter verfehlt haben. Bei der Polizei ist die Frau nicht unbekannt: Seit der Trennung überzieht sich das Paar mit gegenseitigen Anzeigen.

Gestern nun wollte Katja nicht gegen ihren Ex aussagen, reichte ein unzureichendes Attest ein, tauchte bei einer Freundin unter.

Dafür war ihr Vater Harry B. (76) da. "Ich war auf Toilette, als es draußen gekracht hat, ich hab durch das Fenster etwas wegspringen sehen." Später will er auch Franko auf dem Dach gesehen haben. Doch der Rentner verstrickte sich in zahlreiche Widersprüche, reagierte aufbrausend auf Nachfragen.

Kurz nach der Attacke war die Polizei vor Ort, agierte - vorsichtig ausgedrückt - nicht sonderlich aufmerksam. "Wir haben keine Tatortgruppe hinzugezogen, um Spuren auf dem Dach zu sichern", gab der Streifenführer zu. "Den Amboss haben wir in einer Papiertüte aufs Revier gebracht."

In einer solchen Tüte kam er gestern auch ins Gericht: ohne Spurenschutz, Siegel oder Stempel. Von den drei Personen vor Ort nahm die Polizei auch nur Harrys Personalien auf - und das in einem Verfahren, dass zeitweise als versuchter Totschlag gewertet wurde!

Das brachte den Staatsanwalt aus der Fassung: "Es ist dort ja schlechterdings gar nichts gemacht worden. Das darf doch nicht wahr sein!" Weil Franko nun kein dringender Tatverdacht mehr nachzuweisen war, wurde sein Haftbefehl außer Vollzug gesetzt.

Der Prozess geht aber weiter.

Montagearbeiter Franko B. (38) musste sogar in U-Haft, weil er den Amboss auf seine Ex geschleudert haben soll.
Montagearbeiter Franko B. (38) musste sogar in U-Haft, weil er den Amboss auf seine Ex geschleudert haben soll.  © Holm Helis

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0