Sie schlug ihren Verlobten ins Krankenhaus!

Weil sie ihrem Verlobten auf den Kopf schlug, wurde Elisabeth D. am Montag der Prozess gemacht.
Weil sie ihrem Verlobten auf den Kopf schlug, wurde Elisabeth D. am Montag der Prozess gemacht.

Von Andrzej Rydzik

Dresden - Elisabeth D. (23) hat - gelinde gesagt - ein aufbrausendes Naturell. Wenn sie mal wieder mit ihrem Verlobten im Clinch lag, blieben sich beide nichts schuldig. Brutalität dominierte ihr Leben.

Weil die 23-Jährige ihm auch eine Bierflasche über den Kopf zog, beschäftigte sich jetzt ein Richter mit der Beziehung.

Die junge Dresdnerin ist noch längst nicht im Leben angekommen. Keine abgeschlossene Lehre oder ein Job, ihre zwei Töchter (2, 3) sind in Pflegschaft, ihr Verlobter Max K. sitzt mittlerweile im Knast. Aggressions- und Drogentherapien laufen - und nun der Amtsgerichts-Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung.

Was war passiert? Anfang 2014 ging die Polizei öfter in der Wohnung der Frau in der Budapester Straße ein und aus. Elisabeth D. und Max K. gingen ein ums andere Mal aufeinander los.

Der Gipfel: Im Streit schlug sie ihrem Verlobten eine Bierflasche auf den Kopf - Platzwunde, Klinik. Die Angeklagte: „Ich habe aber noch Erste Hilfe versucht, den Krankenwagen gerufen. Es gab oft Auseinandersetzungen wegen meiner Vergangenheit, wegen Fremdgehen und so.“

Für Richter Tobias Spindler kein einfacher Fall. Denn: Elisabeth D. ist dabei, ihr Leben zu ordnen, lässt sich helfen. Dennoch sieht der Gesetzgeber eine Freiheitsstrafe für ihre Attacke vor.

Letztlich verurteilte er die junge Frau zu sechs Monaten und einer Woche - auf Bewährung.

Foto: Ove Landgraf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0