Mord an Schlossherrin: Fällt heute schon das Urteil?

Berlin – Im Prozess um die Ermordung einer Kunsthistorikerin im Berliner Tiergarten werden am Montag (9.15 Uhr) die Plädoyers der Verteidiger des Angeklagten erwartet.

Schon am Montag könnte das Urteil im Prozess um den Mord an der Kunsthistorikerin fallen.
Schon am Montag könnte das Urteil im Prozess um den Mord an der Kunsthistorikerin fallen.  © Morris Pudwell

Möglicherweise kommt es am Nachmittag zum Urteil. Staatsanwaltschaft und Nebenklage haben vor dem Landgericht eine lebenslange Freiheitsstrafe für den aus Tschetschenien stammenden 18-Jährigen gefordert.

Der Vorbestrafte soll die 60-Jährige im September 2017 auf ihrem Heimweg erdrosselt und ausgeraubt haben - heimtückisch, aus Habgier und zur Ermöglichung einer anderen Straftat.

Mit Kleingeld und dem Handy der Frau sei er geflohen. Der Staatsanwalt sprach sich gegen die Anwendung des milderen Jugendstrafrechts aus.

Update, 11.10 Uhr

Die Verteidigung hat einen Freispruch gefordert. Der Raubmord sei eine Hypothese der Anklage, die Indizien dafür ambivalent, sagte Verteidiger Valentin Babuska am Montag in seinem Plädoyer am Landgericht. "Es kann, aber muss nicht so gewesen sein." Das Urteil wurde am Montag voraussichtlich ab 14.00 Uhr erwartet.

Update, 14.45 Uhr

Das Urteil ist gefallen. Der 18-Jährige wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Mehr dazu hier.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0