Keine Mehrheit für Trump! Abstimmung zu Gesundheitsreform fällt aus

Neu

Tragisch! Christine Kaufmann wegen Krebs im Koma

Neu

Neue Liebe, neue Nase! Darum legte sich Clea-Lacy unters Messer

Neu

Ganz schön mutig! Dessous-Marke zeigt, was sonst retuschiert wird

Neu

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

5.488
Anzeige
1.506

Zeitplan erneut gekippt! Zschäpes Aussage fällt aus

München - Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe wollte am Mittwoch im NSU-Prozess umfassend aussagen - und sogar Fragen der Richter beantworten. Doch Anträge von Zschäpes Alt-Verteidigern und einem Mitangeklagten machen den Zeitplan zunichte.
Beate Zschäpe.
Beate Zschäpe.

München - Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe wollte am Mittwoch im NSU-Prozess umfassend aussagen - und sogar Fragen der Richter beantworten. Doch Anträge von Zschäpes Alt-Verteidigern und einem Mitangeklagten machen den Zeitplan zunichte.

Der Entscheidung vorangegangen waren zwei Anträge: Zunächst hatten Zschäpes Alt-Verteidiger beantragt, von ihren Pflichtmandaten entbunden zu werden. Zudem stellten die Anwälte des Mitangeklagten Ralf Wohlleben einen Befangenheitsantrag gegen alle Richter. Darüber muss ein anderer Senat des Münchner Oberlandesgerichts entscheiden.

Zschäpes neuer Anwalt Mathias Grasel hatte am Montag angekündigt, dass er am Mittwoch eine Erklärung Zschäpes verlesen wolle. Mit einer Aussage würde die Hauptangeklagte ihr mehr als zweieinhalbjähriges Schweigen brechen. Wann diese Aussage folgt, ist nun ungewiss.

Zschäpes Alt-Verteidiger Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm erfuhren von der geplanten Aussage nach eigenen Angaben aber erst am Montag und nur aus den Medien. Sie forderten ihre Entlassung, weil eine Verteidigung "im Sinne der Interessen unserer Mandantin" künftig nicht mehr möglich sei.

"Unsere Verteidigerbestellungen sind nur noch Fassade und dienen erkennbar nur der Aufrechterhaltung des Scheins einer ordnungsgemäßen Verteidigung", heißt es in ihrem Antrag.

Beim NSU-Prozess: Die Anwälte Anja Sturm, Wolfgang Heer (M) und Wolfgang Stahl sitzen am Dienstag (10.11.2015) im Landgericht in Muenchen vor Beginn des 244. Prozesstag im NSU-Prozess nebeneinander
Beim NSU-Prozess: Die Anwälte Anja Sturm, Wolfgang Heer (M) und Wolfgang Stahl sitzen am Dienstag (10.11.2015) im Landgericht in Muenchen vor Beginn des 244. Prozesstag im NSU-Prozess nebeneinander

So müssten sie befürchten, dass "jegliche prozessuale Aktivitäten (...) einem uns möglicherweise nicht bekannten Verteidigungskonzept zuwiderliefen". Zudem habe sich die Verteidigung Zschäpes "nunmehr faktisch auf nur einen Verteidiger verlagert". Von einer ordnungsgemäßen Verteidigung könne deshalb keine Rede mehr sein.

Am Nachmittag verzögerten vor allem die drei Wohlleben-Anwälte den Prozess massiv. Den Befangenheitsantrag trugen sie wechselweise vor - und zitierten wörtlich komplette Anträge und Gerichtsbeschlüsse aus den vergangene Wochen. Sie zitierten sogar vollständig den Entlassungs-Antrag von Zschäpes Alt-Verteidigern vom Vormittag. Zuvor hatten sie um eine Pause von drei Stunden gebeten, um den Befangenheitsantrag zu erarbeiten - das Gericht ließ sie gewähren.

Bisher - seit dem Auffliegen des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) vor fast genau vier Jahren - hatte Zschäpe beharrlich geschwiegen, auch an den inzwischen fast 250 Verhandlungstagen vor Gericht. Nachdem ihr das Gericht im Juli Grasel als vierten Verteidiger an die Seite gestellt hatte, rückte eine Aussage immer näher: Der Vorsitzende Richter Götzl berichtete am Dienstag, er sei bereits am 31. August von Grasels Kanzleikollegen Hermann Borchert darüber informiert worden, Zschäpe habe "angedacht, sich schriftlich zu äußern". Dies werde aber noch einige Zeit dauern.

Grasel kündigte am Dienstag sogar an, dass man auch auf Nachfragen eingehen werde. Man werde aber nur auf Fragen des Senats antworten, nicht auf Fragen der Opfer-Anwälte. Wer auf die Nachfragen antworten wird - ob Zschäpe persönlich oder er - ließ Grasel zunächst offen.

Der Streit zwischen Zschäpe und den drei Anwälten tobt seit vielen Monaten. Zschäpe versuchte mehrfach vergeblich, die drei loszuwerden. Aber auch Heer, Stahl und Sturm scheiterten im Juli schon einmal mit einem Antrag, von ihren Pflichtmandaten entbunden zu werden.

Dem "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) werden unter anderem neun Morde an Migranten und die Ermordung einer Polizistin vorgeworfen. Zschäpe, die einzige Überlebende des Trios, steht seit Mai 2013 in München vor Gericht, zusammen mit vier Mitangeklagten. Die Anklage wirft Zschäpe Mittäterschaft an allen Taten des NSU vor.

Foto: imago, dpa

Notrufe bei Berliner Polizei: Wie bescheuert sind die denn?

Neu

Skandal vor KZ Auschwitz! 14 Leute schlachten Schaf und ketten sich an

Neu

Darum musste die AfD das Multikulti-Plakat wieder abhängen

Neu

Kleines Mädchen hängt an Regenrohr im sechsten Stock

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.423
Anzeige

Gruppe Freital-Prozess: Dieser Mann belastet Timo S. schwer!

Neu

Innerhalb weniger Minuten! Mutter und Tochter sterben bei verschiedenen Autounfällen

Neu

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

1.354
Anzeige

Huch! Wer zeigt uns denn hier seine nackten Brüste?

1.290

12-Jährige von Schule suspendiert, weil sie angeblich Sex-Toys verkaufte

1.563

Vater von Todespilot Andreas Lubitz: "Unser Sohn war nicht depressiv!"

1.427

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.657
Anzeige

Neue Regel: Bundestag will die AfD austricksen

1.869

Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück - und legen einen drauf

5.028

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.689
Anzeige

Kindesmissbrauch in 168 Fällen: Nur vier Jahre Gefängnis!?

1.016

Nach Interview: Ich habe nicht mit dieser Reaktionswelle gerechnet

3.218

Kurioser Fund in Südamerika: 1,5 Tonnen "Messi-Koks" entdeckt

5.427

Mega-Überraschung! Helena Fürst ist schwanger

11.336

Diesen Song haben Stereoact gecovert

4.781

Nach Schießerei auf der A52: Mann bedrohte Beamte mit kurioser "Waffe"

2.946

Wegen Erdogan: Kunde will kein Gemüse mehr kaufen

3.757

Prinzessinnen kämpfen nicht? Dieser Kommentar einer Lehrerin sorgt für Empörung

3.265

80.000 Menschen kommen zu diesem Mega-Event in Berlin

427

Sprit ging aus: Frau kämpft fünf Tage in Wüste ums Überleben

3.343

Gaspreisen den totalen Krieg: Irrer Stromanbieter wirbt mit Naziparolen

4.362

Teenager schießt auf 14-Jährige, weil sie ihn bei Snapchat nervt

2.346

So bewegend trauern die Frau und der HSV um den toten Timo Kraus

10.178

Drogen, Klauen, Haftbefehl: Polizei schnappt Mega-Verbrecher

3.510

Waffennarr lagerte Kriegsmunition: LKA sucht noch fehlende Knarren

1.904

Darum verteilt ein Kino Kotztüten

4.964

Timo S. von "Gruppe Freital" wollte Justin S. im Knast vermöbeln lassen

5.695

Zwei weitere Festnahmen nach Londoner Terror-Anschlag

460

"Earth Hour": Eine Stunde Licht aus für den guten Zweck

889

Bei Familienbesuch verhaftet: Vater muss Tochter "freikaufen"

5.415

Neue Studie zeigt: Die Pille schützt vor einigen Krebsarten

1.755

Verzweifelte Suche: Ihr Mann verscherbelte ihr Hochzeitskleid

2.612

Schreckliches Video zeigt, wie Andreea (29) beim Anschlag in London in die Themse stürzt

9.843

Nach dem Terroranschlag in London bekommt die Polizei diesen Brief

5.424

Diese beiden Feuerwehrmänner retten dem Hund auf unglaubliche Weise das Leben

1.972

Von Handy bis E-Bike: Darum gibt es immer mehr Unfälle durch überhitzte Akkus

3.041

Bundestag beschließt umstrittene Änderungen für Pkw-Maut

2.513
Update

Leipziger Anwalt macht Petry die Spitzenkanidatur streitig

3.277

Nackt-Alarm bei GNTM: Die Models lassen die Hüllen fallen

6.137

Erdogan will Nazi-Vergleiche nicht stoppen

2.004

Muslima weigert sich, Männer zu waschen - Kündigung!

20.843

Chrissy Teigen lässt ihre Brüste sprechen

7.491

Der sexy Millionär tanzt wieder - doch etwas macht stutzig

5.237

Ungewöhnlich: Maskierter geht in Latex-Anzug shoppen

5.408

Ekel-Bilder und Sex-Artikel! Was war auf der Facebook-Seite der Geissens los?

6.800

Deutscher Riese greift in Brasilien Frauen an

6.961

Fans entsetzt wegen Helenes neuer Single

21.496

Nächster "Promi-Dinner"-Zoff: Hanka mal wieder sauer

5.432

Gruselig! Explosionsgefahr - hier brodelt's unter der Erde

7.039

Es ging eigentlich um "nichts"! Trotzdem SEK-Einsatz

3.103