Austin-Power-Star Verne Troyer stirbt im Alter von nur 49 Jahren 3.246 Ausschreitungen! Magdeburger Aufstiegsfeier endet im Chaos 9.525 Schock-Unfall auf der Bühne! Vanessa Mai im Krankenhaus 12.458 Nach Tod ihres Ex-Mannes: Das sollte Fionas neuer Freund mitbringen 2.645
1.514

Zeitplan erneut gekippt! Zschäpes Aussage fällt aus

München - Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe wollte am Mittwoch im NSU-Prozess umfassend aussagen - und sogar Fragen der Richter beantworten. Doch Anträge von Zschäpes Alt-Verteidigern und einem Mitangeklagten machen den Zeitplan zunichte.
Beate Zschäpe.
Beate Zschäpe.

München - Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe wollte am Mittwoch im NSU-Prozess umfassend aussagen - und sogar Fragen der Richter beantworten. Doch Anträge von Zschäpes Alt-Verteidigern und einem Mitangeklagten machen den Zeitplan zunichte.

Der Entscheidung vorangegangen waren zwei Anträge: Zunächst hatten Zschäpes Alt-Verteidiger beantragt, von ihren Pflichtmandaten entbunden zu werden. Zudem stellten die Anwälte des Mitangeklagten Ralf Wohlleben einen Befangenheitsantrag gegen alle Richter. Darüber muss ein anderer Senat des Münchner Oberlandesgerichts entscheiden.

Zschäpes neuer Anwalt Mathias Grasel hatte am Montag angekündigt, dass er am Mittwoch eine Erklärung Zschäpes verlesen wolle. Mit einer Aussage würde die Hauptangeklagte ihr mehr als zweieinhalbjähriges Schweigen brechen. Wann diese Aussage folgt, ist nun ungewiss.

Zschäpes Alt-Verteidiger Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm erfuhren von der geplanten Aussage nach eigenen Angaben aber erst am Montag und nur aus den Medien. Sie forderten ihre Entlassung, weil eine Verteidigung "im Sinne der Interessen unserer Mandantin" künftig nicht mehr möglich sei.

"Unsere Verteidigerbestellungen sind nur noch Fassade und dienen erkennbar nur der Aufrechterhaltung des Scheins einer ordnungsgemäßen Verteidigung", heißt es in ihrem Antrag.

Beim NSU-Prozess: Die Anwälte Anja Sturm, Wolfgang Heer (M) und Wolfgang Stahl sitzen am Dienstag (10.11.2015) im Landgericht in Muenchen vor Beginn des 244. Prozesstag im NSU-Prozess nebeneinander
Beim NSU-Prozess: Die Anwälte Anja Sturm, Wolfgang Heer (M) und Wolfgang Stahl sitzen am Dienstag (10.11.2015) im Landgericht in Muenchen vor Beginn des 244. Prozesstag im NSU-Prozess nebeneinander

So müssten sie befürchten, dass "jegliche prozessuale Aktivitäten (...) einem uns möglicherweise nicht bekannten Verteidigungskonzept zuwiderliefen". Zudem habe sich die Verteidigung Zschäpes "nunmehr faktisch auf nur einen Verteidiger verlagert". Von einer ordnungsgemäßen Verteidigung könne deshalb keine Rede mehr sein.

Am Nachmittag verzögerten vor allem die drei Wohlleben-Anwälte den Prozess massiv. Den Befangenheitsantrag trugen sie wechselweise vor - und zitierten wörtlich komplette Anträge und Gerichtsbeschlüsse aus den vergangene Wochen. Sie zitierten sogar vollständig den Entlassungs-Antrag von Zschäpes Alt-Verteidigern vom Vormittag. Zuvor hatten sie um eine Pause von drei Stunden gebeten, um den Befangenheitsantrag zu erarbeiten - das Gericht ließ sie gewähren.

Bisher - seit dem Auffliegen des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) vor fast genau vier Jahren - hatte Zschäpe beharrlich geschwiegen, auch an den inzwischen fast 250 Verhandlungstagen vor Gericht. Nachdem ihr das Gericht im Juli Grasel als vierten Verteidiger an die Seite gestellt hatte, rückte eine Aussage immer näher: Der Vorsitzende Richter Götzl berichtete am Dienstag, er sei bereits am 31. August von Grasels Kanzleikollegen Hermann Borchert darüber informiert worden, Zschäpe habe "angedacht, sich schriftlich zu äußern". Dies werde aber noch einige Zeit dauern.

Grasel kündigte am Dienstag sogar an, dass man auch auf Nachfragen eingehen werde. Man werde aber nur auf Fragen des Senats antworten, nicht auf Fragen der Opfer-Anwälte. Wer auf die Nachfragen antworten wird - ob Zschäpe persönlich oder er - ließ Grasel zunächst offen.

Der Streit zwischen Zschäpe und den drei Anwälten tobt seit vielen Monaten. Zschäpe versuchte mehrfach vergeblich, die drei loszuwerden. Aber auch Heer, Stahl und Sturm scheiterten im Juli schon einmal mit einem Antrag, von ihren Pflichtmandaten entbunden zu werden.

Dem "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) werden unter anderem neun Morde an Migranten und die Ermordung einer Polizistin vorgeworfen. Zschäpe, die einzige Überlebende des Trios, steht seit Mai 2013 in München vor Gericht, zusammen mit vier Mitangeklagten. Die Anklage wirft Zschäpe Mittäterschaft an allen Taten des NSU vor.

Foto: imago, dpa

Deutsches Weltkriegs-U-Boot zum Kulturerbe ernannt 288 Gefährliche Entwicklung: Gewalt an Brandenburgs Schulen nimmt zu 432 Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 151.453 Anzeige Lebensgefahr: Flieger stürzt bei Landung mit Gleitschirm ab 3.930 Update Erneuerung oder Untergang: SPD am Scheideweg 151 Knast statt Zug: 56-Jähriger geht Polizei ins Netz 189 Bombe gefunden? Menschen müssen bis morgen Früh aus ihren Häusern! 412
Fans toben: Grey's Anatomy geht in die 15. Staffel, aber zwei Stars fliegen raus! 3.239 Mann prallt mit Auto gegen Baum und stirbt 250 Ironman-Weltmeister aus Hessen nur Dritter bei Saisonauftakt 74 Der Dino lebt! Holtby schießt Hamburg gegen Freiburg zum Sieg 185 Kein Bock auf Reisen mehr! Stewardess lässt jetzt die Hüllen fallen 5.034 Fallschirm-Schüler schlägt ungebremst auf Feld auf 497 Zeichen gegen Antisemitismus: Frankfurter sollen Kippa tragen 227 56-Jährige tötet erst Ehemann und auf der Flucht weiteres Opfer, dann passiert das 5.862 Nach Hüpfburg-Unfall: So geht es den Verletzten 573 Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 9.514 Anzeige Englisch-Abi zu schwer? Jetzt protestieren die Schüler! 4.382 Lebensgefährliche Verletzungen! Vater überrollt eigenen Sohn (8) 6.575 Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 28.774 Anzeige Frau schneidet ihrem Mann Penis und Hodensack ab 13.044 Im dritten Anlauf! 1. FC Magdeburg steigt in die 2. Bundesliga auf 1.730 Michel sei Dank! SCP macht Aufstieg in zweite Liga perfekt 953 Ist Nagelsmann ein Thema für den Tranerjob bei Arsenal? 397 35-Jährigem mit faustgroßem Gegenstand auf den Kopf geschlagen 171 Zuckersüße Löwen-Liebe: Zarina säugt ihre Jungen 1.798 Fed Cup: Die deutschen Damen stehen vorm Halbfinal-Aus 367 Update Über hundert Helfer suchen verzweifelt nach Mädchen (3): Ein alter Hund löst das Rätsel auf 34.870 Zweifel an Tempo 30 für Berlin: Verkehrsministerium schaltet sich ein 227 Einbürgerung verwehrt, weil Muslima keine Hand gibt 4.064 Überall Metallschrott: Autofahrer stecken in Gluthitze im Stau 5.602 Insolvente Paracelsus-Gruppe wird verkauft 2.774 'Toys R Us' wird verkauft: Was die Übernahme bedeutet 6.024 Drachenboote gekentert: Fünf Tote und mehrere Vermisste! 3.692 Zwei Verletzte! Auto gerät unter Lastwagen und wird komplett zerquetscht 3.416 Bauer sucht Frau: Farmer Gerald hat Hammer-Botschaft 62.845 Als ein Autofahrer sieht, was im Ford neben ihm läuft, dreht er sofort ein Video 35.118 Mann hilft Kindern an der Supermarkt-Kasse, jetzt sucht Kaufland nach ihm 27.552 "Grenzwertig": Heftige Kritik an Let's-Dance-Juror Llambi 12.304 Schwer verletzt! Motorradfahrer kracht in Auto und Anhänger 4.977 Tragischer Hitzetod! Drei Hunde verenden qualvoll 16.606 Zoobesucher töten Känguru durch Steinwürfe: Ärztin äußert schrecklichen Verdacht 24.757 Cottbus-OB Kelch appelliert an Bürger: "Ich erwarte von allen Abkehr von Hass und Gewalt" 507 Worauf wartet Ihr? Hier haben die ersten Freibäder schon offen 98 Mob stürzt sich auf Somalier: Angreifer sollen "Sieg Heil" gebrüllt haben 4.292 Drama nach Abkühlung im Rhein: Mann wird seit Mittwoch vermisst 1.100 Vertragsbruch? Habeck nimmt Merkel und Scholz ins Visier 135 Vater "schenkt" Freunden seine Tochter und vergewaltigt sie zusammen mit ihnen 18 Stunden 84.587 Nach Explosion von Boeing-Triebwerk: Kann das auch bei der Lufthansa passieren? 1.942 So rührend verabschiedet sich Aviciis Ex-Freundin 23.220 Abstiegsduell gegen Freiburg: Seeler hakt HSV-Rettung schon vorher ab 94