Frau rutscht Siebenjährige fast zu Tode und beschimpft sie

Neu

Mann schleudert mit VW durch die Luft

Neu

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.695
Anzeige

Wildschweine stürmen Innenstadt und verletzen Menschen

Neu

Halloween im Heide Park! TAG24 verlost 2x5 Freikarten!

2.682
Anzeige
1.514

Zeitplan erneut gekippt! Zschäpes Aussage fällt aus

München - Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe wollte am Mittwoch im NSU-Prozess umfassend aussagen - und sogar Fragen der Richter beantworten. Doch Anträge von Zschäpes Alt-Verteidigern und einem Mitangeklagten machen den Zeitplan zunichte.
Beate Zschäpe.
Beate Zschäpe.

München - Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe wollte am Mittwoch im NSU-Prozess umfassend aussagen - und sogar Fragen der Richter beantworten. Doch Anträge von Zschäpes Alt-Verteidigern und einem Mitangeklagten machen den Zeitplan zunichte.

Der Entscheidung vorangegangen waren zwei Anträge: Zunächst hatten Zschäpes Alt-Verteidiger beantragt, von ihren Pflichtmandaten entbunden zu werden. Zudem stellten die Anwälte des Mitangeklagten Ralf Wohlleben einen Befangenheitsantrag gegen alle Richter. Darüber muss ein anderer Senat des Münchner Oberlandesgerichts entscheiden.

Zschäpes neuer Anwalt Mathias Grasel hatte am Montag angekündigt, dass er am Mittwoch eine Erklärung Zschäpes verlesen wolle. Mit einer Aussage würde die Hauptangeklagte ihr mehr als zweieinhalbjähriges Schweigen brechen. Wann diese Aussage folgt, ist nun ungewiss.

Zschäpes Alt-Verteidiger Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm erfuhren von der geplanten Aussage nach eigenen Angaben aber erst am Montag und nur aus den Medien. Sie forderten ihre Entlassung, weil eine Verteidigung "im Sinne der Interessen unserer Mandantin" künftig nicht mehr möglich sei.

"Unsere Verteidigerbestellungen sind nur noch Fassade und dienen erkennbar nur der Aufrechterhaltung des Scheins einer ordnungsgemäßen Verteidigung", heißt es in ihrem Antrag.

Beim NSU-Prozess: Die Anwälte Anja Sturm, Wolfgang Heer (M) und Wolfgang Stahl sitzen am Dienstag (10.11.2015) im Landgericht in Muenchen vor Beginn des 244. Prozesstag im NSU-Prozess nebeneinander
Beim NSU-Prozess: Die Anwälte Anja Sturm, Wolfgang Heer (M) und Wolfgang Stahl sitzen am Dienstag (10.11.2015) im Landgericht in Muenchen vor Beginn des 244. Prozesstag im NSU-Prozess nebeneinander

So müssten sie befürchten, dass "jegliche prozessuale Aktivitäten (...) einem uns möglicherweise nicht bekannten Verteidigungskonzept zuwiderliefen". Zudem habe sich die Verteidigung Zschäpes "nunmehr faktisch auf nur einen Verteidiger verlagert". Von einer ordnungsgemäßen Verteidigung könne deshalb keine Rede mehr sein.

Am Nachmittag verzögerten vor allem die drei Wohlleben-Anwälte den Prozess massiv. Den Befangenheitsantrag trugen sie wechselweise vor - und zitierten wörtlich komplette Anträge und Gerichtsbeschlüsse aus den vergangene Wochen. Sie zitierten sogar vollständig den Entlassungs-Antrag von Zschäpes Alt-Verteidigern vom Vormittag. Zuvor hatten sie um eine Pause von drei Stunden gebeten, um den Befangenheitsantrag zu erarbeiten - das Gericht ließ sie gewähren.

Bisher - seit dem Auffliegen des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) vor fast genau vier Jahren - hatte Zschäpe beharrlich geschwiegen, auch an den inzwischen fast 250 Verhandlungstagen vor Gericht. Nachdem ihr das Gericht im Juli Grasel als vierten Verteidiger an die Seite gestellt hatte, rückte eine Aussage immer näher: Der Vorsitzende Richter Götzl berichtete am Dienstag, er sei bereits am 31. August von Grasels Kanzleikollegen Hermann Borchert darüber informiert worden, Zschäpe habe "angedacht, sich schriftlich zu äußern". Dies werde aber noch einige Zeit dauern.

Grasel kündigte am Dienstag sogar an, dass man auch auf Nachfragen eingehen werde. Man werde aber nur auf Fragen des Senats antworten, nicht auf Fragen der Opfer-Anwälte. Wer auf die Nachfragen antworten wird - ob Zschäpe persönlich oder er - ließ Grasel zunächst offen.

Der Streit zwischen Zschäpe und den drei Anwälten tobt seit vielen Monaten. Zschäpe versuchte mehrfach vergeblich, die drei loszuwerden. Aber auch Heer, Stahl und Sturm scheiterten im Juli schon einmal mit einem Antrag, von ihren Pflichtmandaten entbunden zu werden.

Dem "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) werden unter anderem neun Morde an Migranten und die Ermordung einer Polizistin vorgeworfen. Zschäpe, die einzige Überlebende des Trios, steht seit Mai 2013 in München vor Gericht, zusammen mit vier Mitangeklagten. Die Anklage wirft Zschäpe Mittäterschaft an allen Taten des NSU vor.

Foto: imago, dpa

Mann soll seinen Neffen absichtlich überfahren haben

Neu

Acht "Blutsauger" aus Aberglaube getötet?

Neu

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

13.164
Anzeige

Schießübungen: 19-Jähriger hantiert mit Luftgewehr

Neu

Familientragödie! Vater und Kinder durch Feuer getötet

Neu

Mehr Jobs und weniger Arbeitslose im nächsten Jahr!

Neu

Das arme Baby! Drogenreste in Säuglingsknochen gefunden

Neu

Horror-Anblick! Profi-Fußballer will blutüberströmt weiterspielen

Neu

96-Jähriger soll wegen seiner SS-Vergangenheit vor Gericht

Neu

Spürhunde schnüffeln bei wartenden Passagieren im Schritt

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

72.240
Anzeige

Traurige Gewissheit: FDP-Politikerin von ihrem Mann ermordet

Neu
Update

Immer mehr Haustiere in Nervenklinik

Neu

Hier bekommst Du das beste für deinen Körper

2.190
Anzeige

Air-Berlin-Flieger steckt wegen Schulden auf Island fest

Neu

Massenhaft Abhebungen an Geldautomaten

3.742

Schon 4000 gefangen und... Das harte Schicksal der Ami-Krebse in Berlin

1.297

Note 5: Den Schülern passt die Gymnasium-Reform gar nicht!

126

Aus Protest! Mann zündet sich selbst an

829

Er wollte Strom sparen : Rentner schließt Leute im Fahrstuhl ein

1.230

Man konnte die Straße durch den Fahrzeugboden sehen: Polizei stoppt Schrotthaufen

1.846

Biker knallt frontal in Mercedes und ist sofort tot

2.912

Promis ziehen blank: Die ersten Bilder von "Adam sucht Eva"

6.457

Menschen spendeten 11 Millionen, um die Bücher von Weimar zu retten

382

Mann wird von Traktor begraben und stirbt

2.854

Mann will Flammenhölle entkommen und springt aus dem dritten Stock

968

Fußballfan prügelt mit Kleinkind auf dem Arm auf Spieler ein

1.187

Freunde fahren unter Drogen zur Polizei, um Autoschlüssel zu holen

865

Oliver Kahn adelt RB Leipzig und hat einen Tipp für Traditionsvereine

3.836

Wie viel Leid muss dieses Land noch ertragen? Wieder Brandtote in Portugal

376

Facebook-Post bringt diesem AfD-Abgeordneten großen Ärger

1.356

Dieser verrückte Fußballfan hat 14 Spieler-Tattoos auf seinem Unterarm

1.674

Voller Maden: Zoll entdeckt stark verweste Wasserbüffelschädel

1.069

Bei "Höhle der Löwen" abgelehnt, jetzt sind sie Multimillionäre

6.431

Drei Tote in Tiefgarage: Die Polizei nennt am Vormittag Details

2.214
Update

Eklat! Ex-Mister Germany von Richter aus Verhandlung geschmissen

2.808

Mann will Spinnen mit Bunsenbrenner töten, doch das geht schief

1.050

Darum solltest Du bei diesen Airlines keine Tickets für 2019 kaufen

3.846

In dieser Stadt gibt es bald selbstfahrende Shuttle-Busse

806

Wie tief steckt der Verfassungsschutz im Anschlag auf Weihnachtsmarkt?

2.557

Wie ein Mann versuchte, die Polizei mit diesem Plastikpenis zu verarschen

2.737

So laufen die Kontrollen gegen Aggro-Obdachlose im Tiergarten

2.184

Der Saal tobt! Der Kaiser hat jetzt sein eigenes Musical

2.627

Zum zweiten Mal abgefackelt! Wer hat diesen Club in Brand gesteckt?

1.929

Verfolgungsjagd! Betrüger tankt für 1600 (!) Euro und fährt davon

4.303

Kann man im Weltall Sex haben? Ein Astronaut packt aus

8.725

29-Jähriger fliegt aus Cabrio und wird von Lkw überrollt

5.114

Ehe-Aus bei Jana Ina und Giovanni Zarrella?

7.908

Neun Jahre Haft: Mann sticht heimtückisch auf seine Freundin ein

710

Geständnis! Sara Kulkas Töchter heißen anders, als bislang gedacht

6.117

SO sieht Deutschlands Schönste nicht mehr aus

3.447

Mit Baby auf dem roten Teppich? Für Peer und Janni kein Problem

658

Roland Kaiser kommt mit neuem Album und hat Überraschung für die Fans

2.144

Katja und ihre Flaschen: Jetzt ist sie Kalender-Girl

1.736