Prüfungen geklaut: Azubis müssen zum zweiten Mal ran

Beim „Institut für Gesundheits- und Sozialberufe“ sind plötzlich Prüfungen 
verschwunden.
Beim „Institut für Gesundheits- und Sozialberufe“ sind plötzlich Prüfungen verschwunden.  © Eric Münch

Großröhrsdorf - Noch ein paar Tage Schule, dann hätten 24 Azubis in Großröhrsdorf ihren Abschluss als Therapeut in der Tasche gehabt. Doch dann der Schock:

Alle bereits absolvierten Prüfungsaufgaben waren am „Institut für Gesundheits- und Sozialberufe“ auf mysteriöse Weise verschwunden. Nun müssen die Prüflinge nochmal ran. Jetzt ermittelt die Kripo.

„Es sind Teile der schriftlichen Prüfung in Pädagogik und Psychologie weggekommen“, bestätigt Institutsleiterin Corina Wele-Kirsten (55) einen Bericht von „Radio Lausitz“. „So etwas ist hier in 25 Jahren noch nie geschehen.“

Bei 24 Schülern sind die bereits abgegebenen Prüfungen weg. „Wir schließen sie in einem Schrank ein“, so die Leiterin. „Dieser wurde auch nicht aufgebrochen. Aber die Unterlagen müssen ja auch zum Korrektor.“ Doch dort kamen sie nie an.

Die Prüfbehörde, die Landesdirektion Sachsen, hat deshalb keine andere Wahl als die Prüfung nochmal schreiben zu lassen: „Wir wurden am 9. Juni darüber informiert“, so Sprecher Holm Felber (58). „Die Prüfung muss erneut durchgeführt werden. Die Schule hat dafür den 10. Juli vorgeschlagen.“

Am Donnerstag erstattete das Institut nun Anzeige, Polizeisprecher Thomas Knaup (40): „Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.“

24 Prüflinge müssen in Großröhrsdorf noch einmal zeigen, was sie können.
24 Prüflinge müssen in Großröhrsdorf noch einmal zeigen, was sie können.  © dpa/Frank Rumpenhorst

Titelfoto: dpa/Frank Rumpenhorst


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0