Prügelei in U-Bahn: Polizist setzt Pfefferspray gegen Masken-Verweigerer ein

Liverpool (Großbritannien) - Die Nerven liegen blank: Prügelei zwischen Polizei und Maskenverweigerer: Ein U-Bahn-Passagier wollte sein Gesicht nicht bedecken, also griff ein Liverpooler Polizist hart durch.

Ein 34 Jahre alter Engländer hat sich geweigert, in der Bahn eine Maske aufzusetzen- Das hatte erhebliche Folgen. (Bildmontage)
Ein 34 Jahre alter Engländer hat sich geweigert, in der Bahn eine Maske aufzusetzen- Das hatte erhebliche Folgen. (Bildmontage)  © twitter.com/themetskipper

Wie die British Transport Police berichtet, wurde sie am vergangenen Mittwoch gegen 15.20 Uhr alarmiert, weil ein Mann in einer Liverpooler U-Bahn mehrere Leute angehustet haben soll.

Laut Bericht wird dem Mann nun "bedrohliches Verhalten" und "Angriff auf einen Polizeibeamten" vorgeworfen. Wie genau es dazu kam, erklärt der Report nicht - doch nun tauchte ein Video im Netz auf, das mehr Details des Vorfalls zutage trägt.

In dem Clip sieht man einen U-Bahn-Passagier - laut Polizei handelt es sich um den 34-jährigen Anthony Baldwin - der ohne Maske in der Bahn sitzt. 

Aufgrund der Corona-Pandemie muss man in England allerdings genau wie in Deutschland in öffentlichen Verkehrsmitteln Mund und Nase bedecken. Ein Polizeibeamter fordert den Mann also auf, eine Maske aufzusetzen. Doch der bleibt stur und behauptet, er müsse aus medizinischen Gründen keine Gesichtsmaske tragen.

Nach kurzer Diskussion versucht der Polizist, ihn zu fassen und will ihn aus dem Wagon entfernen. 

Baldwin wehrt sich, es kommt zu einer handfesten Auseinandersetzung. 

Maskenverweigerer wird letzten Endes verhaftet

Mitten im Kampf zückt der Beamte sogar eine Dose Pfefferspray und droht, sie einzusetzen. Außerdem schafft er es, dem Maskenverweigerer eine Handschelle anzulegen, allerdings nur an einer Hand.

Das Video endet damit, dass man ein Zischen hört - offenbar von der Pfefferspray-Dose. Die beiden ringen anschließend immer noch miteinander, aber verlassen immerhin die Bahn. 

Medienberichten zufolge sollen dann mehrere Beamte den Mann gemeinsam verhaftet haben. 

Laut dem offiziellen Bericht der Polizei muss sich Baldwin nun am 6. Januar 2021 vor Gericht verantworten.

Titelfoto: twitter.com/themetskipper

Mehr zum Thema Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0