Kleines Mädchen (†1) stürzt von Passagierschiff auf Betonboden: Ihr Opa ließ sie fallen

Puerto Rico - Schreckliches Ende einer Kreuzfahrt: In Puerto Rico hatte am Sonntagnachmittag gerade das Passagierschiff "Freedom of the Seas" im Hafen angelegt, als ein älterer Herr seine Enkelin (†1) vom 11. Deck fallen ließ.

Im Hafen von Puerto Rico geschah das Unglück (Symbolbild).
Im Hafen von Puerto Rico geschah das Unglück (Symbolbild).  © DPA

Das Kind, das nur 18 Monate alt geworden sein soll, fiel nicht ins Meer, sondern schlug im Hafen auf dem Betonboden auf, berichtet "Sky News".

Laut lokalen Medien soll der Großvater ausgerutscht sein, als er die Kleine auf seinen Armen trug. Weil er offenbar das Gleichgewicht verlor, soll er das Mädchen dann fallengelassen haben.

In einer Erklärung des Ministeriums für öffentliche Sicherheit von Puerto Rico heißt es: "Wir bedauern das traurige Ereignis, das auf der Freedom of the Seas stattgefunden hat und fühlen mit der Familie des verstorbenen Mädchens."

Ermittler und Forensik-Teams sind vor Ort und befragen Passagiere, die den Sturz miterlebt haben. Die Familie des Mädchens soll aus Indiana stammen.

In einer Erklärung von Royal Caribbean hieß es am Montag: "Wir sind zutiefst traurig über den tragischen Vorfall von gestern und sind mit unseren Herzen bei der Familie... Wir haben unser Betreuungsteam zur Verfügung gestellt, um die Familie mit allen benötigten Ressourcen zu unterstützen. Aus Respekt für ihre Privatsphäre planen wir nicht, den Vorfall weiter zu kommentieren."

Die Freedom of the Seas ist das 15. größte Passagierschiff der Welt und bietet Platz für rund 5000 Passagiere und Besatzungsmitglieder.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0