Wofür demonstrieren diese Menschen auf dem Neumarkt?

Rund 400 Menschen versammelten sich am Sonntag auf dem Neumarkt.
Rund 400 Menschen versammelten sich am Sonntag auf dem Neumarkt.  © Steffen Füssel

Dresden - Ungewöhnliche Bilder auf dem Neumarkt: Etwa 400 Menschen demonstrierten am Sonntag für die Werte der Europäischen Union (EU) und schwenkten die Europaflagge.

Aufgerufen hatte die junge Frankfurter „Pulse of Europe“-Bewegung. Carola Vulpius (53) hatte die Demo in Dresden mitorganisiert, sprach von der Lkw-Bühne vor der Frauenkirche: „Für Europa geht es jetzt um alles, der Frieden steht auf dem Spiel.“

Der Rechtspopulismus in vielen benachbarten Ländern sei eine ernsthafte Gefahr. Auch Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (45, FDP) war vor Ort, sagte zu TAG24: „Wir schätzen viel zu wenig was die Vorzüge eines geeinten Europas sind.“

Als Beispiele nannte er Frieden, Reisefreiheit und auch die Strukturförderung, durch die viel Geld nach Sachsen fließe.

EU-Kritik gab‘s auch: „Reformen sind notwendig, die europäische Idee muss verständlicher und bürgerfreundlicher werden“, so Rednerin Vulpius.

Europaweit gingen in 49 Städten Menschen für die europäischen Grundwerte auf die Straße.

Update, 21 Uhr: Die Forschergruppe "Durchgezzählt" hat auf Twitter ihre Teilnehmerzahl zu der Veranstaltung veröffentlicht. Demnach sollen zwischen 1150 und 1350 Menschen teilgenommen haben.

Die Bewegung "Pulse of Europe" setzt sich für den Zusammenhalt und die Demokratie in Europa ein.
Die Bewegung "Pulse of Europe" setzt sich für den Zusammenhalt und die Demokratie in Europa ein.  © Steffen Füssel

Titelfoto: Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0