Lkw reißt vollbesetzten Linienbus auf: Elf Schulkinder verletzt!

Die Polizei konnte keine genaueren Angaben über den Unfall machen.
Die Polizei konnte keine genaueren Angaben über den Unfall machen.  © Jonny Linke, Rocci Klein

Pulsnitz - In Pulsnitz bei Dresden kam es gegen 14.40 Uhr zu einem heftigen Crash: Ein LKW krachte auf der Kamenzer Straße in die rechte Seite eines Linienbusses.

Der Fahrer (56) des LKW wollte vom Spittelweg auf die Kamenzer Straße fahren, als er den Linienbus ganz offensichtlich übersah und das Unglück passierte.

Es gab mehrere Verletzte, unter ihnen auch elf Schulkinder, die auf dem Weg nach Hause waren. Neben der Polizei waren Rettungskräfte der Feuerwehr Pulsnitz und Friedersdorf im Einsatz.

Außerdem wurde ein Notarzt per Helikopter eingeflogen. Der LKW-Fahrer kam schwerverletzt ins Krankenhaus. Die elf Kinder wurden je nach Schwere der Verletzung vor Ort medizinisch behandelt oder ins Krankenhaus gebracht.

Zwei der Kinder im Alter von 13 und 16 Jahren erlitten schwere Verletzungen. Die restlichen Neun kamen mit leichteren Blessuren davon. Der Busfahrer (54) blieb unverletzt.

Warum der Bus auch an der Vorderseite beschädigt ist, konnte die Polizei gegenüber TAG24 noch nicht mitteilen.

Derzeit ist die Kamenzer Straße voll gesperrt. Zum Grund der Unfallursache wird derzeit noch ermittelt.

Der LKW-Fahrer (56) kam schwerverletzt ins Krankenhaus.
Der LKW-Fahrer (56) kam schwerverletzt ins Krankenhaus.  © Jonny Linke
Die rechte Bus-Seite wurde stark beschädigt.
Die rechte Bus-Seite wurde stark beschädigt.  © Jonny Linke

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0