Kein Bock auf Frühjahrsputz? Mit diesen 50 Tipps läuft's fast wie von allein

Sachsen - Einmal im Jahr ist Großreinemachen angesagt: Der Frühjahrsputz steht an! Endlich geht man die hässlichen Flecken im Teppich an, entkalkt Bad-Armaturen und die Waschmaschine und putzt auch mal hinter der Heizung Staub.

Doch welches Mittelchen eignet sich für welchen Schmutz am besten? Und was mache ich, wenn ich in der Küche plötzlich auf Motten stoße?

Damit der Frühjahrsputz schnell und effektiv von der Hand geht, helfen unsere 50 Tipps.

Küche

Der Topf komplett angebrannt? Backpulver sagt den Krusten den Kampf an.
Der Topf komplett angebrannt? Backpulver sagt den Krusten den Kampf an.  © 123RF

1. Der Wasserkocher lässt sich mit in Wasser gelöstem Essig, Backpulver, Zitronensäure oder einer Aspirin-Tablette entkalken.

2. Dem Schmutzfilm aus Fett und Staub auf Küchenmöbeln rückt man mit etwas Speiseöl auf einem weichen Baumwolltuch zu Leibe.

3. Beim Backen einen Esslöffel Mehl in die Edelstahlspüle rieseln lassen und mit einem weichen Tuch auspolieren! Bringt auf die Schnelle den alten Glanz zurück.

4. Zwischendurchpolitur nach dem Kartoffelschälen: Mit der inneren Schale durch die Spüle und um die Armaturen gehen, nachpolieren. Stärke nimmt Schmutz auf und bringt den Glanz zurück.

5. Angebranntes im Kochtopf entfernt man mit Backpulver: Topf in Wasser einweichen, Backpulver dazugeben. Dann lässt sich ein verkrusteter Topf leicht sauber schrubben.

6. Den verstopften Abfluss bekommt man mit einer Kombination aus zwei Päckchen Backpulver und einer halben Tasse Essig wieder frei. Stöpsel rein, sprudeln lassen. Mit heißem Wasser nachspülen.

7. Wer beim Frühjahrsputz auf Lebensmittelmotten stößt, muss sofort alle Küchenvorräte akribisch auf kleine, weiße Gespinste kontrollieren - sofort in den Müll damit! Vorratsschrank mit Essigessenz auswaschen. Alle Schrankritzen, -ecken, -spalten und Löcher mit einem Fön austrocknen - vernichtet Motten-Eier.

Bad

Kalk auf Armaturen lässt sich sehr wirksam mit Gebissreiniger oder Backpulver entfernen.
Kalk auf Armaturen lässt sich sehr wirksam mit Gebissreiniger oder Backpulver entfernen.  © DPA

8. Spiegel mit einem nebelfeuchten Mikrofaser-Tuch abwischen und mit einem weichen Baumwolltuch nachpolieren. Am besten funktionieren alte Geschirrtücher oder ausrangierte Unterhemden. Sie hinterlassen keine Flusen auf dem Spiegel.

9. Wer seine Perlatoren (Sieb am Wasserhahn) zur Reinigung nicht vom Wasserhahn abkriegt, füllt verdünnte Zitronensäure in ein Kondom und zieht es dem Hahn über. Einwirken lassen. Profis ziehen das Kondom nach spätestens 45 Minuten vorsichtig ab und behandeln damit noch die restlichen Wasserhähne im Haushalt.

10. Kalk auf Armaturen lässt sich sehr wirksam mit Gebissreiniger oder Backpulver entfernen.

11. Kacheln glänzen wieder, wenn sie mit Zitronensäure oder Essig gereinigt werden. Auf die sanfte Tour geht’s mit Haarshampoo.

12.Salmiakgeist aus dem Baumarkt bringt stumpf gewordene Fliesen wieder zum Glänzen.

13. Vergilbte weiße Fliesen strahlen nach einer Behandlung mit einer Mixtur aus Salz und etwas Terpentin wieder wie neu.

14. Schmutzige Fugen werden mit Backpulver wieder weiß. In Wasser lösen und mit einer alten Zahnbürste auf die angefeuchteten Fugen einbürsten.

15. Schimmel in der Waschmaschine? Den lösen Gebissreinigertabs. 500 Gramm Zitronensäure aus der Apotheke beseitigen beim anschließenden 90-Grad-Waschgang zudem noch Bakterien und Keime in der Trommel.

Fußboden

Bei Wachstropfen auf dem Teppich reicht der Sauger nicht mehr aus. Man kann ihnen aber mit Eiswürfeln zu Leibe rücken...
Bei Wachstropfen auf dem Teppich reicht der Sauger nicht mehr aus. Man kann ihnen aber mit Eiswürfeln zu Leibe rücken...  © DPA

16. Laminat nicht zu feucht wischen - quillt sonst auf. Keinen Dampfreiniger verwenden, der hinterlässt Beulen am Boden.

17. Wachs-Tropfen auf dem Teppich mit Eisspray oder Eiswürfeln behandeln. Das kalte Wachs dann einfach aufnehmen.

18. Vorsicht, manche Bodenreiniger enthalten Wachsanteile. Die damit aufgetragene Wachsschicht bildet einen Schleier auf dem Fußboden. Andere Mittel kaufen.

19. Druckstellen von Möbeln auf Teppichen mit einem Dampfbügeleisen aus etwa einem Zentimeter Entfernung bedampfen.

Den Dampf kurz einwirken lassen, dann die Teppichfasern vorsichtig mit einer Gabel auflockern.

Heizung

Ihr seid eh schon im Bad? Staub und Wollmäuse lassen sich einfach mit dem Fän wegpusten. Dann noch wegsaugen und alles ist wieder wie neu!
Ihr seid eh schon im Bad? Staub und Wollmäuse lassen sich einfach mit dem Fän wegpusten. Dann noch wegsaugen und alles ist wieder wie neu!  © DPA

20. Staub und Wollmäuse am Heizkörper einfach mit dem Fön wegpusten. Vorher hinter oder unter die Heizung ein feuchtes Tuch hängen oder legen. Loser Staub bleibt dann am Tuch hängen.

21. Hartnäckigen Heizungsschmutz mit einem Dampfreiniger entfernen. Trocknen lassen, dann erst die Heizung wieder andrehen.

22. Fett auf dem Heizkörper mit einem Lappen entfernen, der mit Backofenspray besprüht oder mit Fettreiniger beträufelt wurde.

23. Bei nikotinvergilbten Heizungsrippen hilft nur eine Neulackierung - vorher Oberfläche anrauen. Hitzebeständigen Lack verwenden.

Kleine Fleckenkunde

Rotweinflecken lassen sich am besten mit Mineralwasser und Salz behandeln.
Rotweinflecken lassen sich am besten mit Mineralwasser und Salz behandeln.  © DPA

24. Bei frischen Rotweinflecken hilft Mineralwasser. Ansonsten den Fleck dick mit Salz einstreuen. Danach den getrockneten Fleck abschaben oder ausbürsten.

25. Grasflecken gründlich einweichen, dann mit einem Mix aus Voll- oder Buntwaschmittel reinigen.

26. Blutflecken auf der Jeans über Nacht gut einweichen. In einer Lauge mit Voll- oder Buntwaschmittel quellen die Fasern auf, was fest haftenden Schmutz löst.

27. Druckerschwärze auf Tischdecken erst mit Zahncreme behandeln, dann mit der Hand auswaschen.

28. Kirsch-, Erdbeer- oder anfangs kaum sichtbare Birnenflecken (werden mit der Zeit bräunlich) mit Bleiche entfernen. Waschkraftverstärker mit in die Maschine geben.

29. Wasserränder an Schuhen mit einer Zwiebelhälfte einreiben, einwirken lassen. Mit etwas Wasser nachwischen und mit einem weichen Tuch polieren. Keine Sorge, der Geruch verfliegt!

Bei Flecken auf weißen Shirts muss man nicht verzweifeln! Für fast alles gibt es das richtige Mittelchen.
Bei Flecken auf weißen Shirts muss man nicht verzweifeln! Für fast alles gibt es das richtige Mittelchen.  © 123RF

30. Schokoflecken 30 Minuten in lauwarmer Milch einweichen. Dann Fleck mit kaltem Wasser abspülen und so heiß wie möglich in der Waschmaschine durchwaschen.

31. Eigelb-Flecken mit einer weichen Bürste herausbürsten, danach mit warmem Seifenwasser ausspülen. Bei hartnäckigen Flecken reinen Alkohol zu Hilfe nehmen - dann ab in die Maschine.

32. Gelbe Rückstände vom Deo schafft ein Waschkraftverstärker vorm eigentlichen Waschgang weg. Hartnäckige Flecken mit Rostentferner oder einer Lösung mit Zitronensäure vorbehandeln.

33. Rostflecken gehen mit Zahnpasta weg - auf die betreffende Stelle aufbringen, einwirken lassen und mit viel Wasser abspülen.

34. Wachsflecken auf der Hose? Ab damit ins Gefrierfach! Das gefrorene Wachs vorsichtig abnehmen. Reste mit einem Bügeleisen und Löschpapier wegbügeln.

35. Tintenflecken aus Kugelschreibern mit Parfüm besprühen, dann ab damit in die Waschmaschine. Der Alkohol im Parfüm wirkt als Lösungsmittel.

36. Frische Senf-Flecken mit Sodawasser auswaschen. Eingetrocknete Senfflecken bekommt man nur nach einer Vorbehandlung mit flüssigem Waschmittel weg.

37. Fettflecken auf der Ledercouch mit geschlagenem Eiweiß (Eischnee) abreiben. Vorher an einer unauffälligen Stelle testen, ob das Leder diese Prozedur verträgt.

Sonstiges

Nein, die Holzbrettchen gehören nicht in die Spülmaschine. Stattdessen mit Zitrone abrubbeln...
Nein, die Holzbrettchen gehören nicht in die Spülmaschine. Stattdessen mit Zitrone abrubbeln...

38. Holzbrettchen gehören nicht in die Spülmaschine. Stattdessen mit reichlich Salz bestreuen und mit einer halben Zitrone abrubbeln. Nach zwei Minuten mit warmem Wasser abspülen, trocknen lassen.

39. Bei Zwiebelgeruch an den Händen mehrmals an der Spülarmatur rubbeln, dann Hände waschen. Funktioniert auch mit Kaffeepulver oder Salz.

40. Beim Waschen vergilbter Gardinen ein Päckchen Backpulver mit in die Maschine geben.

41. Kleine Schrammen auf Uhren, Handys, Brillen und Glastischen verschwinden, wenn die zerkratzte Fläche direkt mit Zahnpasta poliert wird. Die feinkörnigen Partikel schleifen dabei die Kratzer ab.

42. Widerspenstige Klebeetiketten (Preisschilder) entfernt man mit einem Föhn. Handelt es sich um Schmelzkleber, lässt sich der Aufkleber nach dem Erwärmen rückstandslos abziehen.

43. Speckige Hemdkragen vor dem Waschen mit Backpulver einreiben. Nach etwas Einwirkzeit ausbürsten, dann normal waschen.

44. Dürfen Stofftiere in die Waschmaschine? Etikett mit Waschhinweisen studieren: Kunstfaser-Plüsch, Wolle und Alpaka eignen sich generell nicht! Teddys separat im Waschnetz oder Kissenbezug und ohne Weichspüler waschen, nicht schleudern.

Die Geheimwaffe gegen müffelnde Turnschuhe? Katzenstreu
Die Geheimwaffe gegen müffelnde Turnschuhe? Katzenstreu

45. (Katzen-)Urinflecken in der Matratze mit Zitronensaft und Essig beträufeln, trocknen lassen. Anschließend Fleck abschaben oder ausbürsten. Danach mit Desinfektionsmittel behandeln!

46. Angelaufener Silberschmuck und Besteck strahlt nach einem Silberbad wieder wie neu: Einen Topf voll Wasser mit 2 bis 6 Esslöffeln Salz erwärmen. Die Silberteile mit einem Stück Alufolie in den Topf legen, leicht köcheln lassen. Vorsicht, stinkt! Wirkt aber!

47. Schuhcreme auf Glattleder-Schuhen mit einem weichen Baumwolltuch verreiben und einziehen lassen. Erst wenn keine feuchten Stellen mehr auf dem Leder zu sehen sind, nachpolieren.

48. Gegen muffelnde Turnschuhe helfen mit Katzenstreu gefüllte alte Nylonstrümpfe - großflächig in den Turnschuh legen, über Nacht ziehen lassen. Die Streu nimmt die Feuchtigkeit auf und neutralisiert den „Duft“. Turnschuhe lassen sich auch in einem Wäschenetz bei 30 Grad im Schonwaschgang in der Maschine waschen.

49. Eine verdreckte Computertastatur umdrehen und den Staub herausschütteln. Dann mit einem leicht feuchten Lappen abwischen.

50. Wenn alle vorangegangenen 49 Tipps nicht gewirkt haben, holen Sie sich besser professionelle Hilfe - zum Beispiel bei einer Agentur für Haushaltshilfe.

Mehr zum Thema Haus & Garten Ratgeber:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0