Pyro-Bestellung führt zu Razzia und die Beamten werden fündig

Lindau/Illertissen - Lindauer Zollfahnder haben die Wohnung eines 47-jährigen Mannes in einem Mehrfamilienhaus in Illertissen durchsucht und wurden fündig.

Die Zollbeamten fanden unter anderem Kugelbomben.
Die Zollbeamten fanden unter anderem Kugelbomben.  © Zollfahndung Lindau

Durch eine Bestellung aus einem polnischen Pyrotechnik-Shop geriet der Mann ins Visier der Zollfahnder.

Bei der Razzia stellten die Beamten unter anderem 14 Kugelbomben sicher. Außerdem fanden die Ermittler eine mehrere Meter lange selbst gebastelte Böllerkette aus verschiedenen Pyroknallern.

Zudem entdeckte man bei dem 47-Jährigen verschiedene eigenhändig hergestellte Abschussvorrichtungen und Gerätschaften zur Herstellung von pyrotechnischen Pulvern.

Die technische Sondergruppe (TSG) des Bayerischen Landeskriminalamtes aus München führte den sicheren Abtransport der verbotenen Stoffe und Pulver durch.

Beim Tatverdächtigen wurden im Übrigen noch 10 Gramm Marihuana gefunden und sichergestellt.

Diverse Pyrotechnik, die vom Zoll sichergestellt wurde.
Diverse Pyrotechnik, die vom Zoll sichergestellt wurde.  © Zollfahndung Lindau
Selbst hergestellte Pyrotechnik.
Selbst hergestellte Pyrotechnik.  © Zollfahndung Lindau

Mehr zum Thema Razzia:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0