Herpes und Sexverbrechen? R. Kelly will von nichts gewusst haben und streitet alles ab

Chicago - R&B-Ikone R. Kelly sitzt seit Anfang Juli im Gefängnis. Auch diesmal werden dem Sänger verschiedene Sexualdelikte vorgeworfen, die er in der Vergangenheit begangen haben soll. Nun meldet er sich zu Wort.

Kelly 2013 bei den BET Awards in Los Angeles. Nicht selten sagen jedoch Veranstalter Konzerte des Sängers aufgrund der Vorwürfe ab.
Kelly 2013 bei den BET Awards in Los Angeles. Nicht selten sagen jedoch Veranstalter Konzerte des Sängers aufgrund der Vorwürfe ab.  © Frank Micelotta/Invision/AP/dpa

In einem juristischen Dokument, das Kelly von seinem Anwalt Douglas Anton einreichen ließ, erhebt er nun schwere Vorwürfe gegen seine Opfer. Anton beantragte obendrein, dass Kelly bis zum Prozess aus der Haft entlassen werden soll.

Wie "Metro.co.uk." berichtet, spricht Kelly in den Dokumenten davon, dass ihn die Frauen bewusst auflauerten, seine Konzerte besuchten, sich sogar Backstage-Pässe gekauft und Fan-Events besuchten, nur um dem Sänger nah sein zu können.

In den Dokumenten spricht Kelly dann wörtlich von "fünf verärgerten Groupies", die ihn mehrfach freiwillig und auf eigene Initiative aufsuchten, um mit ihm eine sexuelle Beziehung zu haben.

Taxifahrer vergewaltigt Mädchen (14) mit seinen Kollegen: Vierzehn Festnahmen!
Missbrauch Taxifahrer vergewaltigt Mädchen (14) mit seinen Kollegen: Vierzehn Festnahmen!

Weiterhin soll Robert Sylvester Kelly, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, auf die Behauptungen einiger seiner Opfer eingegangen sein, er habe sie mit Herpes angesteckt.

"Es gibt aktuell keine Beweise, dass Robert Herpes hat, wusste, dass er es habe, oder hätte haben können und sich somit rücksichtslos verhalten hat", so das Schriftstück.

R. Kelly kritisiert einseitige Ermittlungen

Roberts Ex-Frau Andrea. Sie spricht wie auch andere mutmaßliche Missbrauchsopfer des Sängers in der Dokumentation "Surviving R. Kelly".
Roberts Ex-Frau Andrea. Sie spricht wie auch andere mutmaßliche Missbrauchsopfer des Sängers in der Dokumentation "Surviving R. Kelly".  © -/A&E / A+E Networks/dpa

Weiterhin spricht er davon, alles was existiere ist: "ein verärgerter Groupie, der behauptet Herpes zu haben und diesen von Robert bekommen zu haben".

Kelly und seine Anwälte gehen abschließend sogar in die Offensive, kritisieren, dass nur in eine Richtung ermittelt wird und beim Sammeln von Beweisen geschlampt wurde.

"Es gibt nicht einmal ein Gutachten, indem sie gefragt wird, ob sie irgendwelche anderen Sexualpartner in dem besagten oder in einem späteren Zeitraum hatte, bevor bei ihr Herpes diagnostiziert wurde."

Aktionsplan gegen Kindes-Missbrauch: Hierher kommt SPD-Chefin Saskia Esken heute
Missbrauch Aktionsplan gegen Kindes-Missbrauch: Hierher kommt SPD-Chefin Saskia Esken heute

R. Kelly wurde über Jahre hinweg immer wieder mit Vorwürfen und Anklagen konfrontiert, zum Teil minderjährige Frauen sexuell missbraucht und als Sex-Sklavinnen gehalten zu haben. Weiterhin wurde ihm mehrfach vorgeworfen, in Kontakt zu kinderpornografischen Materials gestanden zu haben.

Im Mai erschien eine sechsteilige Doku-Serie über R. Kelly, indem sich zahlreiche Frauen zu dem US-Musiker äußern und über ihre Erfahrungen mit ihm berichten. Seine Ex-Frau Andrea Kelly ist ebenfalls Teil der Reportage.

Der 52-Jährige muss diesen Freitag das erste Mal persönlich vor Gericht erscheinen und zu den Vorwürfen Stellung beziehen. Im Falle einer Verurteilung könnten auf den "I believe I can fly"-Sänger bis zu 30 Jahre Haft zukommen.

Kelly stand in der Vergangenheit schon ein ums andere Mal wegen Sexualdelikten vor Gericht.
Kelly stand in der Vergangenheit schon ein ums andere Mal wegen Sexualdelikten vor Gericht.  © E. Jason Wambsgans/Pool Chicago Tribune/AP/dpa

Mehr zum Thema Missbrauch: