Betroffener fassungslos: Diebe plünderten sein Wochenendhaus

Rabenau - Wenn die Erholungssuchenden gehen, kommen die ungebetenen Gäste: Weihnachts- und Winterzeit ist für Laubenknacker Hauptsaison.

Dieses Wochenendhaus plünderten Einbrecher um die Weihnachtszeit.
Dieses Wochenendhaus plünderten Einbrecher um die Weihnachtszeit.  © Thomas Türpe

Sachsenweit entsteht so jährlich ein Millionenschaden. Für Tausende Betroffene, wie Andreas Hilger (35), überhaupt kein guter Start ins neue Jahr.

Zwischen den Jahren wollte Hilger noch mal auf seinem Wochenendgrundstück in Rabenau ein paar Arbeiten erledigen.

Doch da gab es gleich sehr viel mehr zu tun: "Zuerst habe ich das eingeschlagene Kellerfenster gesehen", sagt Hilger. "Ein anderes Fenster war von innen geöffnet, da haben sie wohl die Beute heraus getragen." Nicht ohne vorher noch ordentlich Schaden anzurichten: "Sie haben das Waschbecken zerschlagen, um die Armaturen zu klauen", sagt er.

"Gestohlen wurde am Ende eine Kettensäge, der Fernseher, ein Receiver, Wein und Bier." Weil die Einbrecher dann auch noch den Boiler leerlaufen ließen, ist dieser nun auch hinüber. Hilger will sein Wochenendhaus nun abgittern, denkt auch über Alarmanlagen nach.

Zur Absicherung rät auch jedes Jahr das Landeskriminalamt, potenzielles Einbruchs-Werkzeug nicht in den Gärten zu lassen. Im Jahr 2018 gab es 8827 Straftaten mit Gartenbezug, zurück blieben dabei 1,8 Millionen Schaden.

Immerhin: 2 494 Tatverdächtige wurden geschnappt.

Laubenbesitzer Andreas Hilger (35) ärgert sich über den Schaden, den die Einbrecher hinterließen.
Laubenbesitzer Andreas Hilger (35) ärgert sich über den Schaden, den die Einbrecher hinterließen.  © Thomas Türpe
Über den Zaun schlichen sich die Diebe auf das Grundstück.
Über den Zaun schlichen sich die Diebe auf das Grundstück.  © Thomas Türpe

Titelfoto: Thomas Türpe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0