Eltern fordern Ampel für Schulkinder

Rabenstein - Sicher ist sicher: Eltern in Rabenstein wünschen sich vor der Carlowitz-Grundschule eine Fußgänger-Ampel. Die soll den Schulweg sicherer machen als der vorhandene Zebrastreifen an der Trützschlerstraße. Das Rathaus sieht allerdings keinen Handlungsbedarf.

Baubürgergermeister Michael Stötzer (46, Grüne) hält eine von Eltern geforderte Ampel bislang für nicht nötig.
Baubürgergermeister Michael Stötzer (46, Grüne) hält eine von Eltern geforderte Ampel bislang für nicht nötig.  © Uwe Meinhold

5 200 Autos benutzen täglich Oberfrohnaer und Trützschlerstraße. Deswegen richtete die Stadt vor zwei Jahren einen Zebrastreifen ein.

"Der Fußgängerüberweg sollte nach Meinung der Eltern durch eine Fußgängerampel ersetzt werden", so Baubürgermeister Michael Stötzer (46, Grüne) auf Anfrage von CDU-Stadträtin Solveig Kempe (37). Kosten: rund 30.000 Euro.

Bauen will Stötzer die Ampel aber nicht. Autofahrer würden Kinder und andere Passanten auf dem Überweg beachten: "Einige Kinder zeigten das Betreten des Fußgängerüberweges vorbildlich durch Handzeichen an."

Seit zwei Jahren sorgt dieser Zebrastreifen vor der Rabensteiner Grundschule für mehr Sicherheit.
Seit zwei Jahren sorgt dieser Zebrastreifen vor der Rabensteiner Grundschule für mehr Sicherheit.  © Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0