Feuerwehr entdeckt Leiche nach Brand auf Campingplatz

Radeburg - Zu einem Feuer kam es in der Nacht zu Freitag auf dem Campingplatz "Carad am See" am Radeburger Stausee.

Die Feuerwehr fand nach den Löscharbeiten eine Leiche. (Symbolbild)
Die Feuerwehr fand nach den Löscharbeiten eine Leiche. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei TAG24 bestätigte, brannte es dort gegen 2.30 Uhr. Nachdem die alarmierten Feuerwehrleute den Brand in einer Gartenlaube unter Kontrolle brachten, machten sie eine schreckliche Entdeckung.

In den abgebrannten Räumlichkeiten wurde eine Leiche gefunden, deren Identität derzeit noch unklar ist. Warum es zu dem Brand kam und ob die Person in Folge dessen gestorben ist, muss nun geklärt werden.

Die Kriminalpolizei ermittelt.

Update 18.45 Uhr:

"Da war nichts mehr zu machen, deshalb konzentrierten wir uns auf den Schutz umliegender Sparten", erklärte der Wehrleiter.

Auch benachbarte Lauben wurden in Mitleidenschaft gezogen. "Auf dem Grundstück standen wohl noch Gasflaschen", gab ein Campingplatz-Bewohner an. Feuerwehrchef Mambk bestätigte: "Es bestand durchaus Explosionsgefahr."

Zu der Identität der Leiche in der Laube und zur Brandursache gibt es noch keine Informationen, auch nicht, ob es sich um einen der dort wohnenden Dauercamper handelte.

Gegenwärtig ermitteln Spezialisten der Kriminalpolizei. Die Verantwortlichen der Camping-Anlage verweigerten jegliche Aussage.

Es lagerten Gasflaschen - dadurch bestand durchaus Explosionsgefahr.
Es lagerten Gasflaschen - dadurch bestand durchaus Explosionsgefahr.  © Norbert Neumann

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0