Ein Zeuge musste alles mit ansehen! Radfahrer stirbt an Bahnübergang

Die Todesursache muss nun in einer Obduktion geklärt werden. (Symbolbild)
Die Todesursache muss nun in einer Obduktion geklärt werden. (Symbolbild)  © DPA

Frohburg - Im sächsischen Frohburg ist am Montagnachmittag ein Radfahrer gestorben.

Ein Autofahrer (62) wartete aufgrund einer geschlossenen Schranke gegen 16 Uhr am Bahnübergang im Ortsteil Hopfgarten. Von dort aus sah er, wie auf der gegenüberliegenden Seite ein älterer Mann zirka 100 Meter vor dem Bahnübergang von einem Damenfahrrad stürzte. Der 66-Jährige blieb regungslos am Fahrbahnrand an der Buchheimer Straße auf Höhe des Grundstücks 5 liegen.

Der Autofahrer wählte umgehend den Notruf. Die Rettungsleitstelle schickte einen Rettungshubschrauber nach Frohburg, doch der Notarzt konnte trotz sofort vorgenommener Wiederbelebungsmaßnahmen nur noch den Tod des 66-jährigen Mannes feststellen. Unfallspuren waren weder an dem Toten, noch an dem Fahrrad zu erkennen, berichtet die Polizeidirektion Leipzig.

Der Verstorbene wird derzeit obduziert, um die Ursache des Todes festzustellen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0